| 18.28 Uhr

Langenfeld
Unfall und Ölspur legen Berufsverkehr lahm

Langenfeld: Unfall und Ölspur legen Berufsverkehr lahm
Fast drei Stunden arbeitete die Feuerwehr daran, die Ölspur zu entfernen. FOTO: Feuerwehr Langenfeld
Langenfeld. Ein Unfall am Mittwochmorgen hat den Berufsverkehr stark behindert: Nach einem Verkehrsunfall auf der A59 zog sich eine Ölspur in die Stadt hinein.

Gegen 8.15 Uhr wurde die Feuerwehr auf die A59 gerufen. Bei einem Verkehrsunfall waren dort in Höhe der Auffahrt Monheim in Fahrtrichtung Düsseldorf zwei Autos zusammengestoßen. Alle drei Unfallteilnehmer wurden zur weiteren Untersuchung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Während der Arbeiten an der Unfallstelle war die A59 kurzfristig für den Verkehr in Fahrtrichtung Düsseldorf voll gesperrt.

Gegen 8 Uhr 35 wurde die Langenfelder Feuerwehr dann Richtung Stadt gerufen. Eine Ölspur, die sich von der Marie-Curie Straße über die Düsseldorfer Straße, den Weißenstein und die Jahnstraße bis ins Martinsviertel zog, gefährdete den Verkehr.

48 Sack Bindemittel brauchte die Feuerwehr. FOTO: Feuerwehr Langenfeld

Bis 11.05 Uhr war die Feuerwehr damit beschäftigt, die Ölspur abzustreuen. Es brauchte dazu elf Personen und 48 Sack Bindemittel. Auch dieser Einsatz behinderte den Berufsverkehr erheblich.

(hpaw)