| 00.00 Uhr

Monheim
Video wirbt für Ausflugsziel Monheim

Monheim. Im Auftrag der städtischen Tourismusförderung haben mehrere Monheimer ein Internet-Kurzfilm produziert. Von Thomas Gutmann

Früher waren sie beide im Sojus 7 aktiv, jetzt haben sie im Auftrag der Stadt gemeinsam an einem Video mitgewirkt, das mehr Touristen nach Monheim locken soll: Produzent Carsten Linder lässt Patrick Steiner, der sonst als Sprecher im Rundfunk und Fernsehen tätig ist, in dem knapp drei Minuten langen Film durch die Gänseliesel-Stadt streifen, von der Anlegestelle des Piwipper Böötchens vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bis zum Rheinpark.

Laut Mitteilung der städtischen Tourismusförderung präsentiert sich Monheim in dem Video als "familienfreundliches Tourismusziel mit einer jahrhundertealten Geschichte zwischen grünen Auen und dichten Wäldern". Der Film ist ab sofort auf der städtischen Internetseite www.monheim.de im Bereich Tourismus abrufbar. Er fügt sich ein in das Konzept, um das sich im Rathaus eigens zwei Tourismusmanagerinnen kümmern. Maximiliane Richtzenhain und Markus Kuller sind für den Ausbau des touristischen Angebots zuständig.

Dazu zählt zum Beispiel die "MonChronik", die Monheims Geschichte didaktisch und pädagogisch aufbereitet. Auch "dezentrales Museum" genannt, vermittelt die MonChronik Heimathistorie an einzelnen Schauplätzen, führt die Besucher unter anderem zur Marienkapelle, zum Deusser-Haus oder zum im Frühjahr eröffneten Karnevalskabinett. Ausgebildete Stadtführer ("MonGuides") zeigen Einheimischen und Besuchern die Stadt. Weiteres ist für das kommende Jahr geplant: Neben der Fertigstellung des Landschaftsparks Rheinbogen steht die Errichtung eines Museumsschiffs zur Geschichte des Aalfangs gegenüber den Baumberger "Rheinterrassen" an.

Der neue Tourismusfilm zeigt, was Monheim zu bieten hat. Die Darsteller Patrick Steiner und Yasemin Baran, OHG-Abiturientin von 2015, landen in dem Video mit dem Piwipper Böötchen an, erkunden den Rheinradweg mit dem Fahrrad, wandern auf dem Neanderlandsteig und erleben die Urdenbacher Kämpe. Der Film soll laut Stadt auch heimische Gastronomen und Hoteliers unterstützen: "Beim Mittagessen am Rhein, Kaffee und Kuchen in der Altstadt und Bier am Alten Markt machen Steiner und Baran Lust auf eine Pause in Monheim." Überdies werden die Tourismusinformation am Fahrrad- und Go-Cart-Verleih Giebner im Rheinbogen, die MonChronik und der Monberg gezeigt.

Co-Produzent neben Carsten Linder vom Kölner "Büro für Farbfernsehen" war ein weiterer Monheimer: Stefan Ouwenbroek vom "Studio Fly". Der Fotograf ist im Sojus ebenfalls kein Unbekannter. So hat er vor Jahren in der Kulturfabrik gerockt, als Beatproduzent der Band "Laudanum". Für den einstigen Sojus-Mitgründer Carsten Linder wiederum ist es nicht der erste Film über Monheim: Vor vier Jahren bereits produzierte der Fernsehjournalist im Auftrag der Stadt den fünf Minuten langen Imagefilm "Wir in Monheim".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Video wirbt für Ausflugsziel Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.