| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
Vodafone modernisiert sein Netz

Langenfeld/Monheim. Langenfelder und Monheimer können künftig mobil schneller surfen.

Einwohner der Städte Langenfeld und Monheim profitieren ab sofort von einem runderneuerten Mobilfunknetz. Bei allen Basisstationen in den beiden Nachbarstädten haben Vodafone-Techniker bereits die Hard- und Software ausgetauscht und das Netz des Telekommunikationsunternehmens auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Zudem stelle Vodafone in Langenfeld und Monheim mit LTE "das modernste Netz nahezu flächendeckend" bereit, teilt das Unternehmen mit. Vodafone-Kunden vor Ort verfügten damit über eine deutlich verbesserte Sprachqualität, ein bis zu doppelt so hohes Tempo bei der Nutzung von Internetdiensten mit Smartphones und Tablets und insgesamt mehr Qualität im Netz. Möglich mache die Netzmodernisierung ein insgesamt fünf Milliarden Euro umfassendes Ausbauprogramm, mit dem Vodafone binnen zwei Jahren in Deutschlands Infrastruktur investiert, so das Unternehmen. Die Düsseldorfer haben nach eigenem Bekunden in Langenfeld und Monheim bereits jede seiner insgesamt 31 UMTS-Basisstationen modernisiert und den "superschnellen" HSPA+-Standard ausgebaut, der Bandbreiten von bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde ermöglicht. Und Vodafone hat vor Ort schon jeden seiner 26 GSM-Standorte mit neuester Technik versorgt - "für eine bessere Telefonie mit weniger Gesprächsabbrüchen".

Außerdem stellt Vodafone großflächig mit LTE das Netz der vierten Mobilfunkgeneration bereit. Die moderne Technik ist jetzt in einem Modul gebündelt, das wegen eines leistungsstarken Rechners die Kapazität einer Basisstation auf die unterschiedlichen Funkstandards verteilt. Vodafone spricht von einer Verringerung des Strombedarfs von 30 Prozent oder rund 9000 Kilowattstunden pro Jahr.

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: Vodafone modernisiert sein Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.