| 00.00 Uhr

Monheim
Vom Prokurist bei Bayer in die Selbstständigkeit

Monheim: Vom Prokurist bei Bayer in die Selbstständigkeit
Machte sein Abitur am OHG: Udo Merkens. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Udo Merkens entwickelt von Monheim aus Immobilienprojekte im ganzen Land. Von Martin Mönikes

Udo Merkens kümmerte sich zu Beginn seines Berufslebens rund 25 Jahre lang darum, dass die Mitarbeiter der Bayer wohnlich gut versorgt wurden. Der 56-jährige Betriebswirt für Wohnungswirtschaft arbeitete nach Stationen bei Notar und Bank bis 2002 als Abteilungsleiter/Prokurist bei der Bayer-Wohnungen GmbH. Er entwickelte, baute und verwaltete die konzerneigenen Immobilien. Doch die strategischen Überlegungen in vielen Chefetagen führten um die Jahrtausendwende dazu, Firmenimmobilien "auszugliedern" und schrittweise zu riesigen Wohnungsgesellschaften zu fusionieren. Merkens wurde letztendlich nach zwei Betriebsübergängen zwar leitender Mitarbeiter der im Ruhrgebiet ansässigen Vivawest Wohnen GmbH mit 130.000 Wohneinheiten, aber überwiegend bestimmte "Verwaltungsarbeit statt konzeptioneller, kreativer Projektentwicklung" seinen Alltag.

Im August 2016 machte er sich daher mit der "MeNa", einer Gesellschaft für strategisches Immobilienmanagement, selbstständig. Dabei nutzte der frühere Monheimer OHG-Schüler und Baumberger TC-Tennisspieler die Chance, in die alte Heimat zurückzukehren. Zunächst arbeitete er von seinem Haus in Hitdorf aus, seit Juli dieses Jahres ist die Firma in modernen Büroräumen an der Delitzscher Straße angesiedelt. "Monheim und Langenfeld sind für Immobilien-Fachleute vielversprechende Standorte, und ich hoffe, auch dort Projekte entwickeln zu können, zum Beispiel im sozialen Wohnungsbau", zeigt sich Merkens zuversichtlich.

Seine Kunden findet der Monheimer "vom Rhein bis an die Ruhr". Mit kompetenten Kooperationspartnern werden zumeist größere Baulandflächen angekauft und entwickelt. Nach Fertigstellung werden die Wohnanlagen im Bestand gehalten oder an Investoren verkauft. Kürzlich bekam Merkens mit seinen Partnern die Nachricht, dass sie berechtigte Hoffnung haben, einem Investorenwettbewerb in Leverkusen-Opladen im Bereich "Neue Bahnstadt West" erfolgreich abzuschließen. Auf zwei Baufeldern wird er 140 Wohneinheiten mit Architekten planen und 2019 mit dem Bau beginnen.

In Steinfurt bei Münster baut und entwickelt Merkens auf einer früheren 23000 Quadratmeter großen Industriebrache ein Pflegeheim und weitere 120 Wohneinheiten. In Essen-Kettwig hat er mit seinem Partner weitere etwa 8000 Quadratmeter für den Wohnungsbau erworben.

In Leichlingen in einem kleineren Projekt entstehen 20 Wohneinheiten, wofür er den Vertrieb und die Projektentwicklung steuert. Es müssen jedoch nicht nur Großprojekte sein. "In direktem Umfeld nehmen wir auch gerne die Vermittlung von Einfamilienhäusern oder Eigentumswohnungen an", verweist Merkens auf seine Ortskenntnisse. Auch Asset Management (Immobilien-Vermögensverwaltung) gehört zum Leistungskatalog, ebenso Beratungsleistungen rund um die Immobilie. Dank seines über Jahre gewachsenen Netzwerkes verspricht Merkens, "für jedes Projekt die optimalen Partner zu finden".

www.mena-immobilien.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Vom Prokurist bei Bayer in die Selbstständigkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.