| 00.00 Uhr

Langenfeld
Von Schnitzeln, Klopapier und Bierdiät

Langenfeld: Von Schnitzeln, Klopapier und Bierdiät
Ein Stück rund ums Essen präsentiert das Ensemble der Studiobühne. FOTO: Ralph matzerath
Langenfeld. Die Studiobühne zeigt ihr neues Stück "Is(s) was?!" ab dem 13. Mai. Dabei dreht sich alles ums Essen. Von Viola Gräfenstein

Ob Fleischliebhaber, Veganer oder Frutarier, dieses Mal kommen sowohl Genussmenschen als auch Tier- und Umweltschützer voll auf ihre Kosten. Das Langenfelder Ensemble der Studiobühne zeigt unter der Leitung von Elisabeth Schafheutle ab dem 14. Mai an neun Abenden mit dem Stück "Is(s) was?!", was alles genau in den Mund rein und später wieder rauskommt.

Im neuen Programm des Langenfelder Kabarettensembles mit Lokalkolorit dreht sich alles rund ums Essen. Ob Chlorhühnchen, Genmais oder Pferdelasagne, das Ensemble der Studiobühne schaut über den Tellerrand, deckt auf und seziert jede Erbse auf dem Keller, denn hier wollen es alle ganz genau wissen. "Wir wollen auch herausfinden, ob die Langenfelder statistisch gesehen genauso ticken, wie der Rest der Republik und ob sie beispielsweise für besseres Fleisch auch mehr Geld ausgeben würden", sagt Regisseurin Elisabeth Schafheutle.

Natürlich soll dem Langenfelder Publikum trotz der oftmals wenig appetitanregenden Fakten der Bissen nicht im Hals stecken bleiben. "Es darf herzhaft gelacht werden." Außerdem gibt es eine kleine Änderung. "Wir fragen dieses Mal das Publikum nicht mehr so viele Zahlen ab. Das haben wir geändert", sagt Schafheutle. Auch in diesem Jahr hat sich das Ensemble, das drei neue Laienschauspieler dazugewonnen hat, Fragen zu aktuellen Skandalen und Statistiken gestellt und möchte wissen, was gutes Essen eigentlich ausmacht, was Langenfelder lieben, wie viel Geld man für Bioware ausgeben möchte und welche Diät, beispielsweise eine Bierdiät, denn nun wirklich hilft.

Mit dabei sind Katja Liever, Dorian Krayer, Nicole Mrozek, Jessy Rodemers, Ulrich Mikosch, Heike Schubert, Stefan Becker, Volker Arnold, Regina Schneider, Lana Depperschmidt, Stephie Vandenboomen. Alle haben nach Feierabend dreimal die Woche bis tief in die Nacht geprobt und Lieder einstudiert. "Dazu braucht man schon eine ordentliche Portion Humor und Durchhaltevermögen", lobt Schafheutle die Truppe, denn die Regisseurin gibt sich nicht so schnell zufrieden, wenn es um Personenregie, Aussprache, Satzstrukturen und Pointen geht. "Die Vorschläge und Ideen des Ensembles sind bei mir dabei immer willkommen, denn Pointen entwickeln sich zum Teil erst während des Spielens. Da sieht man erst, ob es funktioniert", sagt Schafheutle.

Deshalb wird auch Lana Depperschmidts Änderung zu einer Pointe in den aktuellen Probentext gleich mit aufgenommen. "Was haben Klopapier und Schweineschnitzel beim Discounter gemeinsam? Drei Schweineschnitzel sind mit 2,79 Euro genauso teuer wie zehn Rollen Klopapier", sagt die Darstellerin lachend und Schafheutle nickt begeistert.

Für Requisiten und Kostüme sorgt auch in diesem Jahr die Gewandmeisterin Susanne Halbach und mit dabei ist auch wieder die Studiobühnen-Band, bestehend aus Harald Stober (Gitarre), Volker Arnold (Bass), Alexandra Visser (Saxophon, Querflöte) und Heiner Wroblowsky (Schlagzeug). Bekannte Songs und große Hits bekommen einen neuen deutschen Text und werden witzig-frech präsentiert.

Wer gerne lacht und mehr über Langenfelder Spezialitäten und kulinarische Eigenarten erfahren möchte, der sollte sich beeilen, um sich für eines der drei Wochenenden eine Karte zu holen. Zum Programm "Is(s) was?!" gibt es auch dieses Mal wieder Bier, Wein und Knabbereien. Aufführungstermine im Flügelsaal ab Samstag, 13. Mai, 20 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Von Schnitzeln, Klopapier und Bierdiät


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.