| 00.00 Uhr

Langenfeld/Monheim
VRR: Höhere Preise, neue Tickets

Langenfeld/Monheim. Zum 1. Januar hatte der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die Ticketpreise erhöht; nach eigenen Angaben um durchschnittlich 1,9 Prozent. Diese Preiserhöhung habe eine Laufzeit von zwölf Monaten, teilte ein VRR-Sprecher mit. Wegen der Preiserhöhungen sollten Kunden ihre 2017 erworbenen Bartickets bis zum 31. März abfahren. Andernfalls können sie diese bis zum 31. Dezember 2020 in Kunden-Centern umtauschen. Hier drei Neuerungen:

Young-Ticket plus Für gewerbliche und kaufmännische Auszubildende gibt es nun mit dem Young-Ticket plus ein ähnliches Angebot wie beim Schoko-Ticket. Es ist verbundweit gültig; für Abonnenten kostet es 59,95 Euro, als inhaltsgleiches Monatsticket 69,95 Euro.

Preisstufe C In der Preisstufe C wurden die zuvor 172 Gültigkeitsbereiche in 19 Regionen zusammengefasst; so wird in vielen Relationen kein Zusatz-Ticket mehr nötig.

24/48-Stunden-Tickets Das Tages-Ticket ist nach der Entwertung 24 Stunden gültig. Nneu ist ein Ticket mit einer Gültigkeit von 48 Stunden ab Entwertung, das vor allem für Touristen attraktiv ist.

(mei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld/Monheim: VRR: Höhere Preise, neue Tickets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.