| 00.00 Uhr

Langenfeld
Wallfahrtswoche in Benrath beginnt

Langenfeld. Höhepunkt ist die Marienfeier mit Erzbischof Woelki im Schlosspark.

Zum 339. Mal ist in der ersten Oktoberwoche das Gnadenbild der Schwarzen Muttergottes von Benrath Ziel zahlreicher Marienverehrer und Wallfahrer. Gläubige werden dazu vom morgigen Sonntag bis zum 9. Oktober in der Benrather St.-Cäcilia-Kirche im Düsseldorfer Süden erwartet.

"Unsere diesjährige Wallfahrtswoche fällt in das vom Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit", sagt Benraths Pfarrer Thomas Vollmer. Eröffnet wird die von Chören und Solisten musikalisch gestaltete Woche morgen um 19.30 Uhr in St. Cäcilia am Marktplatz mit einem Pontifikalamt mit Weihbischof Klaus Dick als Festprediger. Jeweils um 19 Uhr gibt es dann von Montag, 3. Oktober, bis Freitag, 7. Oktober, Wallfahrts-Hochämter. Die Schwarze Muttergottes kam durch Pfalzgraf Philipp Wilhelm (1615-1690) und seine zweite Frau Elisabeth Amalie Magdalene als Kopie der Marienstatue von Einsiedeln in der Schweiz nach Benrath.

Einen "Tag für Kinder" sieht der Festkalender für Mittwoch, 5. Oktober, ab 15 Uhr in St. Cäcilia vor. Am gleichen Tag, 18 Uhr, findet die traditionelle ostdeutsche Rosenkranzandacht statt. Am Samstag, 8. Oktober, feiern die Gläubigen um 9 Uhr ein lateinisches Hochamt und um 17 Uhr eine feierliche Marienvesper.

Den Abschluss bildet am Sonntag, 9. Oktober, um 18.30 Uhr die Marienfeier auf der Südterrasse von Schloss Benrath. Die Predigt hält Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Danach ist eine Lichterprozession rund um den Spiegelweiher des Schlossparks. Anschließend: Pilgerempfang im Cäcilienstift, Paulistraße 3.

(lers)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Wallfahrtswoche in Benrath beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.