| 00.00 Uhr

Monheim
Wieder brennen Autos in Monheim

Monheim: Wieder brennen Autos in Monheim
FOTO: Patrick Schüller
Monheim. Serie von Brandstiftungen geht weiter. Wie vor einem Jahr war das Kaufland-Parkhaus betroffen. Von Stephan Meisel

Schon wieder haben Brandstifter im Berliner Viertel Autos angezündet. Das Feuer am späten Mittwochabend auf dem Parkdeck des Kaufland-Supermarkts beschädigte vier Fahrzeuge, zwei davon erheblich. Damit setzt sich die seit einem Jahr anhaltende und viele Monheimer beunruhigende Serie von Brandstiftungen dort fort, wo sie ihren Anfang genommen hatte.

In dem Parkhaus zwischen Friedrich- und Schöneberger Straße waren im Januar 2015 im Untergeschoss Autos, Motorräder und ein Campinganhänger zerstört worden.

Die Feuerwehr rückte erneut aus und löschte brennende Fahrzeuge - auf dem Parkdeck des Kaufland-Supermarkts. Monheimer sind beunruhigt und fürchten auch um den Ruf des Berliner Viertels. FOTO: patrick Schüller

Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr war der Alarm am Mittwoch gegen 22.45 Uhr eingegangen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte ein Seat Ibiza bereits in voller Ausdehnung. Die Flammen beschädigten auch einen Audi und einen VW Polo, die daneben geparkt waren. Zudem schlugen in einiger Entfernung Flammen aus dem Motorraum eines weiteren Seat. "Wir mussten erst einmal die Schläuche auf dem Parkdeck verlegen, haben anfangs mit Wasser eine weitere Ausbreitung verhindert und dann auch mit Schaum gelöscht", berichtet Feuerwehrsprecher Thorsten Schlender. Autobrände seien vor allem dann problematisch, wenn aus beschädigten Kunststofftanks literweise Kraftstoff ausläuft und das Feuer über den Boden verteilt.

Polizeisprecherin Nicole Rehmann bezifferte den den Gesamtschaden an den vier Autos auf mindestens 10.000 Euro. Schon erste Ermittlungen auf dem Parkdeck hätten deutliche Hinweise gegeben, "dass beide Brände vorsätzlich gelegt wurden". So wie auch die jüngsten Fälle im Berliner Viertel, bei denen Unbekannte am Montagabend sowie am vorvergangenen Wochenende an der Tegeler Straße und am Mehlpfad Autos angezündet hatten.

Monheim - Autos brennen am Berliner Ring FOTO: Patrick Schüller

Viele Bewohner des Berliner Viertels und Geschäftsleute sind beunruhigt. "Ich hoffe, dass die Täter möglichst rasch gefasst werden", sagt Stadtteilmanager Georg Scheyer. Apotheker Christian Römmen sieht auch Menschen in Gefahr, weil Flammen auf Gebäude übergreifen könnten. Bürgermeister Daniel Zimmermann, der für Hinweise eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt hatte, weiß um die Ängste. "Ich verfolge die Diskussionen, die etwa in den sozialen Medien geführt werden, vertraue aber fest darauf, dass die Polizei den oder die Täter ermitteln wird." Ob dies Leute aus dem Berliner Viertel sind, sei bis dahin noch nicht erwiesen.

Nicole Rehmann versichert, dass die Kreispolizei die Ermittlungen zu der Serie sehr hoch hänge. "Die Brandexperten des Kriminalkommissariats werten alle Spuren aus und die Polizei arbeitet hart daran, die Täter zu ermitteln. Aber dazu sind wir auf Hinweise angewiesen - und wenn sie noch so nichtig erscheinen." So habe etwa beim Autobrand an der Tegeler Straße jemand aus der Zuschauermenge gerufen, dass ein verdächtiger, schwarz gekleideter Mann weggelaufen sei, doch als die Polizei den Zeugen näher befragen wollte, sei dieser nicht mehr auffindbar gewesen. "Wir hoffen, dass er sich bei uns meldet."

Hinweise an die Polizei Monheim, Tel. 02173 - 95946550

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Wieder brennen Autos in Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.