| 08.29 Uhr

Langenfeld
Zieht euch warm an

Winter in Langenfeld: Zieht euch warm an
Tanja Pieske-Hermsdorf vom gleichnamigen Textilfachgeschäft wirbt mit Schnäppchen. Endlich haben die Kunden Lust bekommen, warme Kleidung zu kaufen - jetzt zu reduzierten Preisen FOTO: RALPH MATZERATH
Langenfeld. Endlich Winter! Die einen friert's, die anderen freut's - besonders die Bekleidungshändler. Von Thomas Gutmann und Sophie Sprengel

Bis zum Wochenende fühlte sich Martina Leven in diesem Winter ausreichend bemäntelt von ihrer roten Outdoor-Jacke. Jetzt aber, da der Januar von schmuddelig-feucht auf klirrend-kalt umgeschaltet hat, fröstelt es die Langenfelderin. "So ein Rollkragen-Langarmshirt, wie ich es gerne unter der Jacke trage, ist eben nichts für Minustemperaturen", sagt die 55-Jährige an diesem sonnigen Vormittag in der "Kapalua"-Boutique in den Marktarkaden. Der grau-schwarz gemusterte Strickponcho, den sie sich umgehängt hat, ist als Zwischenschicht genau das Richtige, findet sie. "Den nehme ich", sagt sie zu Shop-Leiterin Andrea Mohr (49) und schaut sich noch nach einem passenden Kaschmir-Schal um.

So wie Martina Leven geht es in diesen Tagen vielen Langenfeldern. An der Bushaltestelle bekommen sie kalte Füße, vor dem Marktstand pfeifen ihnen die Minusgrade in den Kragen, auf dem Fahrrad frieren ihnen die Hände ab. Endlich ist der Winter da. Da trifft es sich gut, dass der Einzelhandel auf breiter Front mit Schnäppchen lockt. "Saison-" oder "Räumungsverkauf", steht groß auf etlichen Schaufensterscheiben, und zum allgegenwärtigen "Sale" geselligen sich Prozent-Zeichen, die 20, 50, ja vereinzelt bis zu 70 Prozent Abschlag versprechen.

"Der Absatz bei Winterschuhen war wetterbedingt bisher nicht so berauschend", sagt Michael Röseler von der gleichnamigen Filiale an der Hauptstraße. Um Platz für die Frühjahrsware zu schaffen, hat das Unternehmen die Preise zum Teil halbiert, ob für "Outback-Boots" für Männer oder Winterstiefel für Damen. Brigitte Hakenberg aus Wiescheid hat ein wasserdichtes Modell mit tiefem Profil in den Händen. "Für den Ski-Urlaub", sagt die 61-Jährige. "Da will ich mich trittsicher bewegen können."

Bei H&M, wo es Pullis für nicht mal zehn Euro gibt, bekennt sich eine 30-jährige Alt-Langenfelderin zur Schnäppchenjagd: "Wenn etwas günstig ist und es mir gefällt, schlage ich zu." Bei "Cecil" in der Stadtgalerie gibt es bis zu 70 Prozent. "Wegen des bislang warmen Winters mussten wir stark reduzieren, aber dank dieser Angebote ist auch nicht mehr viel übrig", sagt Storemanagerin Verena Güzara mit Blick auf zwei verbliebene Ständer mit Oberteilen. Mit dem Winter "modisch schon abgeschlossen" hat Bettina Könenberg (50) von "Street-One": "Bei uns bekommt man ab jetzt nur noch Frühjahrsmode."

Nicht jeder macht die Rabattschlacht gern mit, doch selbst ein bisher Standhafter wie Norbert Breuer vom "Life Style" an der Hauptstraße gibt erstmals 20 Prozent auf Winterjacken und -sakkos. "Zum Glück kommt unsere Kundschaft aber immer noch in erster Linie deshalb, weil sie sich etwas schönes Neues kaufen will", sagt der 68-Jährige mit mehr als einem halben Jahrhundert Erfahrung in Sachen Männermode. Er und die anderen Händler hoffen nun, dass sich der Winter nun etwas länger von seiner freundlich-frostigen Seite zeigt: "Für den Kauf wärmender Mode ist ein Wetter wie jetzt doch ideal", freut sich etwa Heidi Hermsdorf (66) vom Laden im Sass am Markt (Ganspohler Straße) auf viel Arbeit. "Je länger die Kälteperiode, desto besser", sagt auch Natscha Sauter von C&A in der Stadtgalerie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Winter in Langenfeld: Zieht euch warm an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.