| 00.00 Uhr

Monheim
Wo der DJ Musik für Kinder auflegt

Monheim: Wo der DJ Musik für Kinder auflegt
Disc-Jockey Daniel Hammer legt Musik für Kinder auf - gar nicht so einfach, findet er. FOTO: RALPH MATZERATH
Monheim. Mit der U15-Disco starten die Monheimer Jugendeinrichtungen ein neues Angebot, das es so noch nicht gab. Von Philip Gercer

Die Schlange vor der Disco ist lang. Davor stehen nicht etwa Jugendliche, sondern Kinder. Am Freitag wurde zum ersten Mal die neue Kinderdisco "Flash" in den Räumen des Cube in der von-Ketteler-Straße veranstaltet. Das Cube ist eine Jugendeinrichtung der katholischen Kirche und wird von Stefan Drießen geleitet. Er hat die Aktion gemeinsam mit Florian Schwab, Sozialpädagoge beim SkFM Monheim und Leiter des Jugendclubs Baumberg (Jukuba), und Anna Hönig von der evangelischen Jugend Monheim initiiert. Flash wird von nun an einmal im Monat geöffnet sein und von einem ehrenamtlichen Team mit etwa zehn Personen organisiert werden. Dabei wechseln sich das Cube und der Jugendclub Baumberg als Veranstaltungsorte ab.

"Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen aus dem Alltag herauszuholen, so dass sie außerhalb der Schule miteinander quatschen, tanzen und Spaß haben können", sagt Florian Schwab. "Im Gegensatz zur Schule oder zu Vereinen werden hier keine Erwartungen an die Kinder gestellt. Jeder kann so sein, wie er ist", fügt Stefan Drießen hinzu. "Dieser Gedanke ist für uns als kirchliche Jugendeinrichtung sehr wichtig."

Im Flash gibt es sogar eine Ausweiskontrolle. Dabei wird aber nicht geprüft, ob die Gäste alt genug, sondern ob sie jung genug sind. "Flash ist speziell auf die Zielgruppe der Zehn- bis 15-jährigen ausgerichtet. Denn die über 15-Jährigen haben andere Ausgehmöglichkeiten", erläutert Drießen. Die Kinder und Jugendlichen warten also aufgeregt in der Schlange und zeigen brav ihren Schülerausweis vor. Bei ihnen kommt die Aktion sehr gut an. Es dauert nicht lange, bis im Cube ausgelassen getobt und getanzt wird. Wer nicht tanzt, vergnügt sich am Billard- oder am Kickertisch. "Ich finde besonders gut, dass es kostenlose Getränke und Knabbereien gibt", freut sich der zwölfjährige Maximilian und greift anschließend beherzt nach den Chips, die auf der Theke stehen. Hinter der Theke steht Sebastian Schertgens. Er ist Hauptteamer des Cube und schon lange in der Jugendarbeit tätig. Schon damals hat er seine Jugend in der Baumberger Teil-offenen-Tür verbracht. "Leider hat sich das Team irgendwann aufgelöst", erinnert sich Schertgens. "Das fand ich sehr schade und deswegen habe ich selbst ein neues Team aufgebaut."

Mit dabei sind auch die beiden Elfjährigen Jana und Annabelle. "Wir freuen uns vor allem über die Musik", sagen sie. "Alles andere gefällt mir aber auch sehr gut", ergänzt Annabelle. Daniel Hammers sorgt als DJ dafür, dass die Kinder musikalisch auf ihre Kosten kommen. Unter anderem werden aktuelle Hits von Cro und Mark Forster gespielt. Bei Daniel Hammers können die Kinder und Jugendlichen aber auch ihre eigenen Musikwünsche äußern. "Für Kinder aufzulegen ist eine neue Herausforderung und macht mir großen Spaß", erzählt er. "Ich hätte mich gefreut, wenn es in meiner Jugend ähnliche Veranstaltungen gegeben hätte".

Neue Veranstaltungen anzubieten ist ein Ziel der Jugendeinrichtungen. Mit Flash erweitern das Cube und der Jugendclub Baumberg ihr reguläres Angebot.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Monheim: Wo der DJ Musik für Kinder auflegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.