| 00.00 Uhr

Jecke Orden (6)
Wo der Orden ein Puzzle wird

Langenfeld. Die "Prinzengarde Blau-Weiß Monheim am Rhein 1978" hat sich zur Session etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Sowohl Orden als auch Pin sind Sammelorden und -pins. Der Pin (Bild) beispielsweise wird schon seit etlichen Jahren immer gleich gestaltet, er zeigt einen Gardisten, der vor einem bekannten Monheimer Gebäude oder Wahrzeichen steht. Dabei ändert sich am Pin von Jahr zu Jahr nichts außer dem Wahrzeichen oder Gebäude im Hintergrund. Dieses Jahr ist es das Rathaus der Stadt Monheim. Der Sessionspin kann käuflich erworben werden und ist für den Verein ein willkommenes Mittel, um ein bisschen die Vereinskasse aufzustocken. Der Orden dagegen ist dieses Jahr zum ersten Mal entwickelt worden. Ziel ist es, mithilfe von wechselnden Orden einen Sammelorden zu erstellen, der am Schluss ein großes Bild ergibt. Geschäftsführer Rolf Böelke zufolge steckt sehr viel Arbeit hinter einer solchen Art von Orden, da alle optisch zusammenpassen müssen. Je nach Resonanz auf diesen Sammelorden soll er in Zukunft auch für die Öffentlichkeit erschwinglich sein. Traditionsgemäß - wie in der Vergangenheit - erstürmt und besetzt die Prinzengarde Blau-Weiß Monheim das städtische Rathaus am Altweiberdonnerstag und beteiligt sich am Rosenmontagszug - nicht nur mit einer stattlichen Fußgruppe, sondern auch mit einem eigenen Prunkwagen. ngel

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jecke Orden (6): Wo der Orden ein Puzzle wird


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.