| 00.00 Uhr

Langenfeld
Wo der Prinz seine Prinzessin selbst sucht

Langenfeld. Das Kinderprinzenpaar stellt sich vor: Luka I. (Halbach) und Felix I. Güldenmeister. Von Isabel Klaas

Das musste noch gesagt werden, auch wenn es eigentlich nicht so viel mit der Vorstellung als zukünftige Karnevalsprinzessin zu tun hatte. "Ich habe einen Hund", verkündete Luka I. (Halbach) strahlend im Café Jung in Richrath vor versammelter Mannschaft aus den Karnevalsvereinen. Denn dort stellte sich das neue Kinderprinzenpaar am Wochenende vor. "Der Hund ist ein Beagle-Mischling, heißt Fine und ist viereinhalb Monate alt", erzählt sie. Über das neue Familienmitglied freut sich die Elfjährige ganz besonders.

"Sie und ihr Prinz sind nach zwei Jahren mal wieder ein ganz junges Paar", sagt Angela Schiffer von der Karnevalsgesellschaft Postalia und für die Narrennachwuchs-Herrscher zuständig. "Die letzten waren 14 und 15 Jahre alt."

Und noch eine Besonderheit gibt es beim neuen Kinder-Paar: Prinz Felix I. (Güldenmeister) hat die Prinzessin an seiner Seite selbst ausgesucht. "Ich habe Luka einfach gefragt. Ich finde sie so nett", sagt er. Wie er geht sie zur Kopernikus-Realschule, ist aber eine Stufe unter ihm. Und weil sie so nett aussieht und zu allen so freundlich ist, mag er sie.

Angela Schiffer ist von so viel Eigeninitiative ganz angetan: "Ich habe mich richtig gefreut, dass Felix seine Partnerin selbst vorgeschlagen hat", sagt sie. "Sonst suchen wir danach."

Der kleine Prinz ist mit seinen elf Jahren schon ein Vollblutkarnevalist. Mit elf Wochen sei er schon in die Prinzengarde aufgenommen worden, erzählt er stolz. Und wenn er nicht im Karneval aktiv ist, spielt er Fußball und "ganz hervorragend" (wie Angela Schiffer betont) Saxofon.

Luka reitet in Langfort und ist im Jugendrotkreuz, wo auch der Papa mitmischt. Karnevalistisch ist sie von der Elternseite her nicht vorbelastet.

Natürlich haben die Kinderprinzen Gefolge, das auch bereits feststeht: Pagin Gioia Billen und Page Jan Dahlhaus, zwei selbstbewusste Kinder im Alter von zehn und elf Jahren mit einschlägiger Karnevalserfahrung im RKV (Richrather Karnevalsverein) und im RCC (Rüsrother Carnevals Comitee).

Angesichts der vielen Auftritte, die das Pärchen vor sich hat, bleibt Felix ganz cool: "Ich war schon zwei Jahre lang Page und weiß, was da auf mich zukommt", sagt er. Ungefähr 60 Auftritte stehen den Kindern bevor, der erste große ist am 18. November bei der Prinzenproklamation in der Richrather Schützenhalle. "Im September beginnen die Proben", sagt Angela Schiffer. Am Wochenende schlüpften die kleinen Narrenherrscher zum ersten Mal in ihr Ornat, das übrigens aus dem Fundus der Postalia stammt. Luka fühlte sich ganz gut in ihrer Rolle als Prinzesschen.

Doch erst einmal ist der Karneval für die Kinder noch ziemlich weit weg. Denn jetzt geht es für die Beiden nämlich erst einmal in den Urlaub.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Wo der Prinz seine Prinzessin selbst sucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.