| 00.00 Uhr

Wörtlich Haushaltsdebatte

1) Musikschule, Krischerstraße, Pläne für Hauptstraße und Außensportanlage Gesamtschule als Beispiele zeigen die tolle finanzielle Situation Monheims.

2) Gewerbesteuern fließen, eine weitere Senkung des Hebesatzes ist schon gefährlich und daher abzulehnen. Wichtiger: Maßvoller Umgang mit dem Geld!

3) Ganz Monheim hat mit der Flüchtlingsaufnahme ein Zeichen für Menschlichkeit gesetzt. Wir danken allen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Helfern.

4) Erhalt des Wäldchens am Mona Mare wichtiger als 17 neue Reihenhäuser. Am Alten Markt die Akazien erhalten! Kompromisse sind möglich.

5) Peto wird selbstgerecht und verliert das Maß im Umgang mit Macht und Geld. Die Menschen in Monheim, besonders die Senioren, haben mehr Respekt verdient.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wörtlich Haushaltsdebatte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.