| 00.00 Uhr

Wilfried Kierdorf Und Ursula Niebuhr
"Zahl der Deutschkurse steigt weiter"

Langenfeld. Der Volkshochschule Monheim fehlen Räume und Lehrkräfte für die vielen neuen Schüler.

monheim Die einen kommen aus familiären Gründen oder als EU-Bürger, um hier zu arbeiten. Die anderen sind auf der Flucht. Alle müssen Deutsch lernen. Ein Arbeitsauftrag, den in Monheim die Volkshochschule (VHS) übernommen hat. Im Gespräch mit der Rheinischen Post sagen der VHS-Leiter Wilfried Kirdorf und die Fachbereichsleiterin Fremdsprachen und Integrationskurse, Ursula Niebuhr: Die Zahl der Stunden hat sich in den Sprachkursen verdreifacht.

Für welche Zielgruppen bietet die VHS Monheim Sprachkurse zur Integration an?

Niebuhr Die auf der Grundlage des Zuwanderungsgesetzes eingerichteten Integrationskurse sind offen für alle Migranten, die in Deutschland leben und arbeiten dürfen. Aber auch alle, die aus einem Mitgliedsland der Europäischen Union nach Deutschland kommen, um hier zu arbeiten, haben das Anrecht auf einen Integrationskurs. Seit vergangenem Jahr gibt es auch einen Deutschkurs für in Monheim ansässige Asylbewerber. Seit August bieten wir In der Baumberger Notunterkunft zusätzlich täglichen Deutschunterricht an.

Bleiben wir zunächst bei den klassischen Zuwanderern, die aus familiären Gründen nach Monheim kommen oder um hier zu arbeiten. Wie hat sich die Stundenzahl hier entwickelt?

Kierdorf Die Verdreifachung der Unterrichtsstunden in den letzten fünf Jahren hat noch nichts mit den aktuellen Fluchtbewegungen zu tun. Im Jahre 2010 entfielen auf die Integrationskurse etwa 2000 Unterrichtseinheiten, in diesem Jahr werden es mindesten 6000 Unterrichtstunden werden. Zusammen mit den jetzt anlaufenden Kursen für die Flüchtlinge werden die Zahlen aber auch weiterhin ansteigen.

Diese Kurse werden durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, BAMF, gefördert. Welche Auflagen gibt es für die Unterrichtenden, welche gibt es für die Teilnehmer?

Kierdorf Wer teilnehmen möchte, muss in jedem Fall vorher die Berechtigung beim BAMF beantragen oder braucht eine Verpflichtung vom Jobcenter oder der Ausländerbehörde. Ein Einstufungstest muss durchlaufen werden, um den Kenntnisstand zu überprüfen.

Niebuhr Alle Lehrkräfte benötigen die Zulassung des BAMF, um in den Kursen zu unterrichten. Wer kein Studium "Deutsch als Fremdsprache" vorweisen kann, bekommt die Zulassung zur Lehrtätigkeit nur nach der Teilnahme an einer vom Bundesamt vorgegebenen Zusatzqualifizierung. Außerdem müssen Dozenten über Erfahrung im Unterricht für Erwachsene verfügen.

Wie schwierig ist es, immer neue, qualifizierte Lehrkräfte zu finden?

Kierdorf Das wird zunehmend schwieriger, zumal wir ja keine lukrativen Beschäftigungsverhältnisse anbieten können, sondern lediglich befristete Honorarverträge. Umso mehr freut es uns, dass einige der Lehrkräfte schon seit Jahren zu unserem Team gehören und dass alle sehr engagiert und motiviert sind.

Niebuhr Die Suche nach Lehrkräften nimmt einen Großteil meiner Arbeitszeit in Anspruch.

Nun kommen in diesem Jahr die Flüchtlinge hinzu - sind die auch bereits bei der VHS angekommen?

Niebuhr Bisher haben wir für die neuen Flüchtlinge schon einen täglichen Deutschunterricht in der Notunterkunft organisiert. Ab der nächsten Woche wird es umfangreichere Kurse geben, die über mehrere Monate ein intensives Lernen ermöglichen.

Nun wird nicht jeder, der Asyl bittet, bleiben dürfen. Welche Flüchtlinge werden zunächst die Sprachkurse belegen?

Kierdorf Von den Flüchtlingen werden vorläufig diejenigen in den Genuss eines umfangreicheren Deutschkurses kommen, die eine so genannte gute Aussicht haben, ein Bleiberecht zu erhalten. Dazu gehören die Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea. Die Flüchtlinge aus diesen Ländern sollen auch schneller in einen Integrationskursus aufgenommen werden.

Werden angesichts der zusätzlichen Kurse die Räume knapp?

Niebuhr Wir haben uns bisher damit geholfen, dass wir Kurse auf unterschiedliche Zeiten verteilt haben: vor- und nachmittags, aber auch abends. Jetzt reichen unsere Räume nicht mehr und wir müssen in die frühere Hauptschule ausweichen.

DIRK NEUBAUER STELLTE DIE FRAGEN

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wilfried Kierdorf Und Ursula Niebuhr: "Zahl der Deutschkurse steigt weiter"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.