| 00.00 Uhr

Langenfeld
ZNS: Tausende feiern für guten Zweck

Langenfeld: ZNS: Tausende feiern für guten Zweck
Die Stadtwerke hatten den Platz vor ihrem Kundenzentrum als Gelände mit Spiel- und Spaßaktionen für Kinder gestaltet. Das kam gut an. FOTO: Matzerath, Ralph (rm-)
Langenfeld. Sonnenschein, viel Programm und verkaufsoffener Sonntag lockten in Langenfelds City. Erlös hilft ZNS-Verletzten. Von Dorian Audersch

ZNS? So ganz genau weiß Linda Breuer nicht, was es mit der Abkürzung auf sich hat. "Ich weiß, dass es für einen wohltätigen Zweck ist und dass mit dem Erlös Kranken geholfen wird", meint die 22-Jährige mit Blick auf das zweitägige Fest in der Innenstadt, aus dessen Einnahmen ein großer Teil zugunsten Unfallverletzter mit geschädigtem Zentralen Nervensystem (daher ZNS) verwendet wird. Zudem sei das Fest aber eine tolle Gelegenheit, mit der Familie durch Stadt und Läden zu bummeln - besonders bei dem schönen Wetter.

Tatsächlich konnten sich die Besucher an beiden Tagen über sommerliche Temperaturen freuen. Vor allem am Sonntag ist es rappelvoll in der City und den Geschäften. Bei letzterem ist indes nicht unbedingt immer Konsumlaune die treibende Kraft. "Die Leute kühlen sich auch ein bisschen bei uns ab, während sie einkaufen", meint Linda Straub, Filialleiterin bei Thalia in der Stadtgalerie. In der Buchhandlung gehen im Moment vor allem Kochbücher speziell für die Grillsaison und Reiseführer über die Ladentheke.

Waren und Artikel vom Duschgel bis zum Fernseher gibt es bei der großen Tombola, die seit jeher ein Herzstück des Festes ist. Insgesamt 2500 Sachpreise gibt es laut Katja Liever zu gewinnen. Hauptpreis ist demnach eine neue Küchenzeile. "Außerdem haben wir noch Staubsauger, Kaffeemaschinen, Einkaufsgutscheine und viele andere schöne Sachen in den Regalen liegen." Am frühen Samstagnachmittag, sagt die Organisatorin, seien bereits mehr als 2000 Lose verkauft. Die Preise sind wie immer von lokalen Unternehmen gestiftet. Da sei auch viel "Kleinkram" dabei - aber eben auch attraktive Preise.

Die Tombola ist eine der Haupteinnahmequellen für das ZNS-Fest. Für Michaela Noll, Bundestagsabgeordnete und Präsidentin des ZNS-Förderkreises Langenfeld, ist die innerstädtische Sause nicht mehr aus dem Jahreskalender wegzudenken. "In 27 Jahren konnten rund 700 000 Euro gesammelt werden, um am zentralen Nervensystem erkrankten Menschen zu helfen", freut sich die CDU-Politikerin. Das sei allerdings auch dem hohen ehrenamtlichen Engagement hinter den Kulissen geschuldet. Laut Jürgen Öxmann, der den Vorsitz des Förderkreises von Wolfgang Schapper übernommen hat, sind an dem Wochenende rund 50 Ehrenamtler im Einsatz. "Ohne diese Hilfe wäre das Fest undenkbar", sagt der 58-Jährige.

Ansonsten gibt es für die Besucher viel zu entdecken. Die Autoshow entlang der Fußgängerzone zeigt die neuesten Modelle verschiedener Hersteller - und ein paar Hingucker sind auch dabei. So wie etwa der BMW I8 oder der neue Mini Cooper Works mit 231 PS. "Das ist für uns eine schöne Gelegenheit, mit Kunden in Kontakt zu kommen", meint Autohändlerin Laura Houben.

Das musikalische Bühnenprogramm am Rathaus, der Trödelmarkt neben der Stadt-Sparkasse und die Spiel- und Spaßlandschaft der Stadtwerke vor dem Kundenzentrum runden den wohltätigen Reigen ab. ZNS? "Ist doch klar: zentrales Nervensystem", sagt Besucherin Petra Brohsys wie aus der Pistole geschossen. "Wenn man in Langenfeld lebt, kennt man ZNS einfach - und nicht nur beim Fest."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: ZNS: Tausende feiern für guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.