| 00.00 Uhr

Langenfeld
Zum Schulstart gibt's was Praktisches

Langenfeld. Die Liste der Erstausstattung für i-Dötze ist lang. Wie streng die Vorgaben sind, handhabt jede Schule anders. Von Daniele Funke

In zwei Wochen startet für viele i-Dötze das vermutlich größte Abenteuer ihres bislang gut sechsjährigen Lebens: die Schule. Damit ihnen allen der Schulstart gut gelingt, bedarf es neben der liebevollen Begleitung durch Familie und Lehrer auch einer umfangreiche Schul-Erstausstattung.

Bei "das Papier" in Langenfeld stehen nur noch vereinzelte Tornister in den Regalen. "Viele kaufen Tornister schon um Ostern herum", erklärt Fachverkäuferin Elke Knop. "Dabei ist meistens eins zu beobachten: Das Kind wählt das Motiv, die Eltern die Form."

Mittlerweile gibt es zahlreiche namhafte Hersteller, die verschiedene Modelle anbieten. "Die Hersteller haben verstanden, dass sechsjährige Kinder sehr unterschiedlich groß und schwer sein können. Daher gibt es zum Beispiel für zierliche Kinder bereits Tornister, die nur 800 Gramm wiegen", weiß die Mitarbeiterin. "Generell aber gilt, der Trend geht zu weichen, rucksackähnlichen Modellen, weg von den alten, kantenförmigen, die wir noch von früher kennen. Diese Modelle passen sich besser dem Rücken an, sind anschmiegsamer und bieten daher einen höheren Tragekomfort".

Eine junge Mutter, die gerade nach Bastelutensilien für eine Schultüte sucht, sieht das ganz anders. "Ich bin selbst auch Grundschullehrerin und habe mich bewusst für einen Hartschalentornister für meinen Sohn entschieden. Denn ich weiß, dass alle Hefte in den weichen Taschen zerknicken und es innerhalb des Tornisters weniger klar abgegrenzte Fächer gibt. Das halte ich für einen wesentlichen Nachteil."

Der Sohn, dessen Schultüte am Einschulungstag im Fußballdesign glänzen soll, hat sich für einen Piratenranzen entschieden und liegt damit nicht ganz im Trend. Etui, Sporttasche, Federmäppchen und Portemonnaie in passendem Design sind in der Regel beim Kauf der "Tonne" in einem Fachgeschäft im Preis enthalten. "Die Etuis sind mit hochwertigen Markenprodukten ausgestattet und das ist eine gute Entscheidung. Denn gerade im Bereich der Stifte und Farben gibt es enorme Qualitätsunterschiede", bestätigt Elke Knop. "Natürlich gibt es im Discounter zum Beispiel günstige Buntstifte, aber von der Intensität der Farben sind sie nicht vergleichbar. Und es gibt noch einen Vorteil beim Kauf von Markenprodukten: Sie können Stifte oder Farben für die Malkästen einzeln nachkaufen", erläutert sie. Die meisten Grundschulen informieren die Eltern bereits vor den Ferien mit einer Einkaufsliste, was genau an Materialien zum Schulbeginn vorhanden sein soll. Wie viel Freiraum und Entscheidungsmöglichkeit den Eltern für den Kauf der Produkte bleibt, ist sehr unterschiedlich. In Langenfeld überlassen die Schulen die Wahl vieler Accessoires jedem selbst.

Die Mutter mit der Schultüte hat ihr Bastelmaterial zusammengesucht. Zuhause wird gemeinsam mit der Oma ein fußballaffines Kunstwerk gezaubert. Was kommt hinein? "Süßigkeiten" flüstert die stolze Großmutter, "und die Hausschuhe für die Schule, die er sich so gewünscht hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Langenfeld: Zum Schulstart gibt's was Praktisches


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.