| 00.00 Uhr

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende
Zwei Windräder auf dem Weg

Langenfeld. Insgesamt vier jeweils 99,5 Meter hohe Windräder will die Firma SL Naturenergie in Reusrath errichten; zwei neue Anlagen (E 70) des Herstellers Enercon und zwei an anderer Stelle abgebaute Gebrauchtanlagen (E 58). Wie berichtet, hat die Kreisverwaltung Mettmann jetzt die beiden E 70-Windräder genehmigt. Laut SL-Projektleiter Joachim Schulenburg ist sowohl ein Kaufvertrag mit Hersteller Enercon abgeschlossen als auch ein Vertrag mit dem Eigentümer des Reusrather Grundstücks, "dass wir die Fläche nutzen dürfen". Die unter anderem zum Schutz von Raubvögeln und Fledermäusen behördlich verhängten Auflagen würden erfüllt, so dass die beiden E 70-Windräder möglichst bald aufgestellt werden sollen.

Die BGL-Ratsfraktion und die Reusrather Bürgerinitiative "Ruhiger Horizont" wiesen jetzt darauf hin, dass SL den Antrag für die beiden gebrauchten E 58-Windräder zurückgezogen habe. "Ich betrachte den jetzigen Planungsstand als Teilerfolg, der auch dem großen Engagement der Bürgerinitiative zuzurechnen ist", merkte BGL-Ratsherr Andreas Menzel an. Indes bekräftigte Schulenburg auf Nachfrage gestern ausdrücklich, dass SL zusätzlich auch an den "als Mischkalkulation" wirtschaftlich begründeten beiden E 58-Anlagen festhalte. "Formaljuristisch haben wir die Anträge aus dem Verfahren genommen, um dieses nicht zu verlängern, werden sie aber später neu einreichen." Für Gebrauchtanlagen seien zusätzliche statische Nachweise zur Standsicherheit zu erbringen, die bei Neuanlagen nicht nötig seien. "Das ist wie bei einem neuen Auto, das für die ersten Jahre bereits den TÜV hat, während Gebrauchtwagen für die Plakette überprüft werden." Schulenburg versicherte, dass alle strengen Auflagen erfüllt werden. Und Menzel versicherte, "den weiteren Planungsverlauf kritisch zu begleiten." Dann ist es ja gut...

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende: Zwei Windräder auf dem Weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.