| 00.00 Uhr

Leichlingen
15 minderjährige Flüchtlinge sollen in "Haus Orth" ziehen

Leichlingen. Die Gaststätte "Haus Orth" soll künftig als Unterbringung für minderjährige Flüchtlinge genutzt werden. Dies gab Sozialbereichsfachleiter Ingolf Bergerhoff gestern im Stadtrat bekannt. Nach dem Kauf des Gebäudes durch die Stadt ist nun geplant, dass in dem Lokal im Witzheldener Ortsteil Wolfstall bis zu 15 Jugendliche untergebracht werden sollen. Ihre pädagogische Betreuung soll durch einen Träger der Jugendhilfe gewährleistet werden; Bergerhoff signalisierte, dass dies vermutlich das Deutsche Rote Kreuz sein wird. Zudem werde ein Sicherheitsdienst nachts anwesend sein.

Neben der Unterbringung der Jugendlichen in der ehemaligen Gaststätte und Fremdenzimmern sei zudem denkbar, dass in die vorhandene Ferienwohnung eine zusätzliche Flüchtlingsfamilie einziehen könne. In der Vergangenheit hatten Pläne, in der ehemaligen Gaststätte ungefähr 30 Flüchtlinge unterzubringen, zu Diskussionen unter den Anwohnern geführt. Weitere Details der nun vorgesehenen Lösung sollen im Rahmen einer Informationsveranstaltung bekannt gegeben werden. Diese ist für Mittwoch, 11. Mai, ab 18.30 Uhr im Haus Klippenberg geplant.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: 15 minderjährige Flüchtlinge sollen in "Haus Orth" ziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.