| 00.00 Uhr

Leichlingen
400 Gäste wollen "Weibsbilder" sehen

Leichlingen. In der Blütenstadt ist sie schon zum Kult geworden - nun stellte die Kabarett-Gruppe "Weibsbilder" in der Aula des Gymnasiums ihr aktuelles Programm vor. Die Darstellerinnen Erika Benner, Christiane Bornmann, Christiane Böttcher, Petra Jacobs, Ina Siegers-Schmitt, Carmen Simon, Sonja Schütt und Roswitha Süßelbeck zeigten in der 120-minütigen Vorstellung Sketche über Themen des vorigen Jahres aus den Bereichen Gesellschaft und Politik.

Bereichert wurde die Vorstellung durch kurze selbst komponierte Gesangseinlagen der Darstellerinnen. Insgesamt waren für beide Vorstellungen 400 Karten verkauft worden. "Wir freuen uns einfach, wenn es dem Publikum gefällt", sagte Roswitha Süßelbeck, "und es ist gut, dass man solche Themen auch mal auf eine ganz andere Art und Weise aufzeigen kann." Die Zuschauer wurden konfrontiert mit Themen wie allzu fürsorglichen Müttern und Vätern, den "Helikopter-Eltern", Smartphones als nicht mehr weg zu denkendem Bestandteil des Alltags, dem Mindestlohn, zu nichts führenden politischen Diskussionen oder der Flüchtlingsthematik. "Bei manchen Themen müssen wir aufpassen, dass wir es nicht zu überzogen darstellen", erklärte Christiane Bornmann, "es geht darum, den richtigen Grad zu finden."

Das bekamen die Damen wieder gut hin, am Ende des Abends schien das Publikum sehr zufrieden mit der Vorstellung. Anja Klein und Maria Wenderhold waren schon im vorigen Jahr Besucher und auch diesmal wieder "positiv angetan": "Ich finde, es ist eine sehr gelungene Mischung der Themen", sagte Anja Klein, "man erkennt sich in den meisten wieder."

Die "Weibsbilder" planen auch für kommendes Jahr erneut eine Vorstellung. "Wir würden uns freuen, wenn es noch eine Aufführung geben würde, und wären gerne wieder dabei", betonte Maria Wenderhold.

(bre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: 400 Gäste wollen "Weibsbilder" sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.