| 00.00 Uhr

Leichlingen
A542-Sperrung ärgert auch Hitdorf

Leichlingen. Seit Montag ist es ernst: Die Sperrungen auf der A542 greifen. Autofahrer suchen sich alternative Routen - und sorgen so andernorts für Chaos.  Von Peter Clement und Stefan Meisel

Und weil sich der Verkehr zu den morgendlichen Stoßzeiten auf der A 3 in südlicher Richtung rund ums halb gekappte Autobahnkreuz Langenfeld bis zu zehn Kilometer Länge staute, verließen viele entnervte Fahrer die A 3 an der Ausfahrt "Solingen", suchten sich dann einen Weg in Richtung A 59. Und verstärkten somit den Verkehr auf der Einfallstraße Hardt. Zudem war die Bergische Landstraße wegen der dort gesperrten Auffahrt zur A 542 stark befahren, vor allem in der Folge auf Leichlinger Gebiet.

Die Brücken und die Fahrbahn der A 542 sind laut Angaben der Planungsbehörde Straßen.NRW deutlich "in die Jahre gekommen", eine Sanierung sei unbedingt notwendig. Weil die A 542 im Fall der späteren Sperrung im Kreuz Leverkusen-West als Umleitung dienen muss, ist Eile geboten. Um Zeit zu sparen ist geplant, die Sanierung mit der Sperrung je einer Fahrtrichtung durchzuführen. Der erste Bauabschnitt von Langenfeld nach Monheim wird etwa sechs Monate beanspruchen, der zweite von Monheim nach Langenfeld etwa acht Monate.

Schon jetzt von den Sperrungen mitbetroffen ist allerdings die A 59. Von dort nach Hitdorf hinauszufahren ist seit gestern nicht mehr möglich. Viele überraschte Autofahrer quittierten das mit Unverständnis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: A542-Sperrung ärgert auch Hitdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.