| 00.00 Uhr

Leichlingen
Antrag: Kreuzung in Bennert entschärfen

Leichlingen: Antrag: Kreuzung in Bennert entschärfen
"Die Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder wechseln auf der L 359 in unüberschaubarer Weise", findet die CDU. Daher sollten Tempo-70-Schilder im Bereich Bennert entfernt werden - auch dieses, das gleich hinter der Kreuzung von L 359 und K 10 hängt. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Zwischen Dierath und Bergerhof soll auf der L 359 durchgängig Tempo 50 gelten. Das fordert die CDU-Fraktion mit Verweis auf die Unübersichtlichkeit der Kreuzung mit der K 10. In der Unfallstatistik spiegelt sich die Gefahr nicht wider. Von Roman Zilles

Unübersichtlich, unüberschaubar, gefährlich. Aus Sicht der Leichlinger CDU-Fraktion birgt die Verkehrssituation rund um die Kreuzung von der Kreisstraße 10 und der Landstraße 359 in jedem Fall Gefahrenpotenzial. Durch den spitzen Winkel der Einmündung sowie die Krümmung der L 359 sei die Sicht beim Linksabbiegen von der K 10 in Richtung Witzhelden "sehr stark beeinträchtigt", heißt es in einem Schreiben an Bürgermeister Frank Steffes, in dem die Christdemokraten eine Entschärfung der Lage fordern.

Und zwar sollte demnach zwischen Dierath und Bergerhof durchgängig eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Km/h gelten, sprich: die 70-Km/h-Schilder sollen entfernt werden. Zwar ist im unmittelbaren Bereich der Kreuzung das Tempo auf 50 beschränkt. Indes moniert die CDU, dass hinter der Kreuzung der L 359/Oberschmitte die Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 70 heraufgesetzt werde, bevor 200 Meter weiter an der K 10 wieder die Reduzierung auf 50 Km/h erfolge. "So wird der Autofahrer verführt, Gas zu geben, und kommt genau an der schlecht einsehbaren Kreuzung mit unnötig hoher Geschwindigkeit an". Daher wird die "ersatzlose Entfernung" dieses 70-Km/h-Schildes (und des Schildes in Richtung Witzhelden) gefordert. Damit gehe nicht nur mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer einher - zu denen dort auch die Feuerwehr zählt (der Löschzug zwei hat in dem Bereich seine Wache) -, sondern Autofahrern werde auch ein "Teil der sinnlosen Schilderwut" erspart, schreibt die CDU. Denn: "Die Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder wechseln auf der L 359 in unüberschaubarer Weise ständig von 50 auf 70 Km/h."

Straßen.NRW teilte gestern mit, in dieser Angelegenheit nicht zuständig zu sein. Vonseiten der Leichlinger Stadtverwaltung gab es gestern auf Anfrage unserer Redaktion keine Stellungnahme zum Thema und das mögliche Gefahrenpotenzial der Kreuzung.

Derweil spiegelt sich die beschriebene Gefährdung für Autofahrer und Co. an der Kreuzung in Bennert nicht in der Unfallstatistik der Kreispolizei wider. Dort finden sich laut einer Sprecherin zwischen 1. Januar 2014 und 29. Februar 2016 genau zwei Einträge: Im September 2014 zog sich ein Kradfahrer leichte Verletzungen zu, als er mit einem Pkw zusammenstieß, der im Kreuzungsbereich wendete. Außerdem ereignete sich dort im vorigen Mai ein Auffahrunfall beim Abbiegen, bei dem einzig Blech zu Schaden gekommen sei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Antrag: Kreuzung in Bennert entschärfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.