| 00.00 Uhr

Leverkusen
Arbeitslosigkeit in Kreis und Stadt steigt leicht an

Leverkusen. Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist die Arbeitslosigkeit im August gestiegen - wenn auch nur ganz leicht. 9262 Personen waren ohne Beschäftigung, dies waren 23 mehr als im Juli. Allerdings liegt die Zahl gegenüber August 2015 etwas niedriger: Damals waren 26 Personen mehr arbeitslos. 3238 der Betroffenen beziehen Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung, 6024 Grundsicherung

Konkret meldeten sich nach Angaben der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach 1658 Frauen und Männer im August neu arbeitslos (dies entspricht einer Zunahmen um 175); 594 davon gingen bis dahin einer Erwerbstätigkeit nach. Auf der anderen Seite meldeten sich 1650 Personen aus der Arbeitslosigkeit ab. Die Arbeitslosenquote liegt damit weiterhin bei 6,3 Prozent, im Vorjahr betrug sie zu diesem Zeitpunkt 6,4 Prozent.

Der aktuelle Trend im Kreis schlug sich auch in Leichlingen nieder: Hier wurde im August ein Anstieg um acht Personen auf 801 Betroffene registriert. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl in der Blütenstadt sogar um 25 Personen an. Die gemeldeten Stellen in Leichlingen gingen derweil um zwei auf 68 (davon 65 sozialversicherungspflichtige Stellen) zurück.

Von einer Abnahme der gemeldeten offenen Stellen war der Großteil der Kommunen im Kreis betroffen. 390 Stellen bedeuteten einen Rückgang um 117, dies entspricht einem Minus von 23,1 Prozent gegenüber Juli. Das gesamte Angebot an freien Arbeitsstellen lag bei 1212. Gesucht werden im Rheinisch-Bergischen Kreis weiterhin vor allem Arbeitnehmer im Handel, dem Gesundheits- und Sozialwesen, dem verarbeitenden Gewerbe sowie in der Zeitarbeits-Branche.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Arbeitslosigkeit in Kreis und Stadt steigt leicht an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.