| 00.00 Uhr

Leichlingen
Arndt Weber: "Mein Leben mit Podencos"

Leichlingen: Arndt Weber: "Mein Leben mit Podencos"
Arndt Weber will andere Hundehalter und Tierfreunde mit seinen Worten berühren. Seine Buchauflage umfasst 700 Exemplare. FOTO: uwe miserius
Leichlingen. Der Leichlinger Tontechniker und Veranstalter hat ein Hundebuch geschrieben - "mit dem Herzen", wie er sagt. Von Ina Bodenröder

Verträumt schaut Sugar ihm in die Augen, streicht mit der Pfote immer wieder zärtlich über seine Wangen und legt den Kopf auf seine Schulter. Stundenlang könnte der Podenco-Rüde auf den Beinen seines Herrchens Arndt Weber sitzen, schaut mit ihm sogar Fußball im Fernsehen, um in seiner Nähe zu sein.

Sugars vierbeinige Mitbewohnerin Choklat hingegen ist die meiste Zeit unterwegs, hält Haus und Hof im Blick. "Das ist bei den Podencos oft so. Die Hündinnen jagen im Rudel", erklärt Arndt Weber.

Gerade hat der Leichlinger, der bisher vor allem als Soundexperte für die Band "Farfarello" sowie als Veranstalter bekannt war, ein Buch rund um seine Lieblingshunderasse veröffentlicht. In dem erzählt er Geschichten über sein Leben mit den Podencos .

In einer Auflage von 700 Stück ist es im Pfötchen-Verlag erschienen, den Weber eigens für seine erste Publikation gegründet hat. Podencos sind Jagdhunde und den Windhunden sehr ähnlich, Choklat und Sugar gehören zur Sorte der "Andaluz".

"Mit den großen aufgerichteten Ohren und der windhundtypischen schlanken Silhouette bieten sie ein wahrlich köngliches Antlitz. Die lange, manchmal auch ringelförmige Rute vervollständigt das nahezu perfekte Aussehen", beschreibt Arndt Weber verliebt das Erscheinungsbild seiner Vierbeiner.

Doch das allein ist nicht der Grund, warum er die Tiere seit mehr als zehn Jahren hält. "Sie sind sehr auf die Familie bezogen und im Haus ausgesprochen kuschelig, draußen aber erwacht ihr Jagdinstinkt", erzählt der Autor. Gelehrig seien die Hunde außerdem, ihr offenes, freundliches und überaus witziges Wesen habe es ihm einfach angetan.

Dass offenbar ein Clown in den Hunden steckt, beschreibt Weber auch in seinem Buch. Im Kapitel "Der Geist im Wasser" beispielsweise, als Choklat aus einem Rohr pulsierende Wasser anbellt, als würde es von einer fremden Macht kontrolliert. Oder in der Geschichte "Über Stock und Stein", in der sich die Podencos als Schön-Wetter-Spaziergänger entpuppen. "

Erst einen Riesenaufstand machen, die Bude auf links drehen und dann, sobald man auf der Türschwelle steht und es regnet wenig bis hin zu Bindfäden, sich mit den Pfoten in den Boden stemmen", beschreibt Arndt Weber seine "Pödels". Seine Geschichten hat der 43-jährige Leichlinger nach eigenem Bekunden mit dem Herzen geschrieben, um andere Hundehalter und Tierfreunde mit seinen Worten zu berühren.

Mittlerweile denkt er sogar darüber nach, Lesungen aus seinem Erstlingswerk zu veranstalten. Außerdem schreibt er bereits an einem neuen Buch. Diesmal soll es ein Kriminalroman werden - und es ist ganz klar, dass auch dabei die Hunde als Ermittler die Hauptrolle spielen.

Interessenten können das Buch "Podenco-Geschichten - Leben mit den Fellnasen" - per E-Mail an "bestellung@pfoetchen-verlag.de" bestellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Arndt Weber: "Mein Leben mit Podencos"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.