| 00.00 Uhr

Leichlingen
Auftanken im Brückerfeld - neue E-Bike-Ladestation ist eröffnet

Leichlingen. Ob sich Frank Steffes demnächst ein Elektrofahrrad kauft, weil er im letzten Schwarzwald-Urlaub auf seinem Mountainbike rechts und links von entsprechend motorisierten Radlern überholt wurde, hat der Bürgermeister nicht verraten. Sollte er sich aber dafür entscheiden, kann er die Batterie des neuen Gefährts zukünftig an der jetzt für die Öffentlichkeit freigegebenen E-Bike-Ladestation im Brückerfeld aufladen. Von Ina Bodenröder

Da der Akku erst nach zwei bis acht Stunden voll ist, hat der Verwaltungschef dann mehr als genug Zeit, bei den örtlichen Einzelhändlern nach Herzenslust einkaufen zu gehen. So jedenfalls malen es sich die Verantwortlichen der Stadt, der Belkaw und der Leichlinger Bürgerstiftung für alle E-Bike-Fahrer aus, die zukünftig die Blütenstadt passieren. "Wir sind froh, dass die Ladestationen endlich im Betrieb sind", sagte der Bürgermeister bei der Präsentation. Auch ältere Menschen erhielten sich mit dem E-Bike ein gutes Stück Mobilität, gerade im hügeligen Bergischen seien die Ladestationen deshalb ein sinnvolles Angebot.

Neben den Steckdosen im Brückerfeld gibt es weitere auf dem Rathausparkplatz, auf dem Marktplatz in Witzhelden ist ein dritter Standort geplant. Das Aufladen ist kostenlos, jeder E-Biker muss das eigene Ladegerät mitbringen und einstöpseln. Die Schlüssel für die Fächer des Kastens im Brückerfeld vor Hausnummer 15 bekommen Radler gegen Hinterlegung ihres Personalausweises schräg gegenüber bei Giovanni Savoia im Eiscafé San Remo.

Wer am Rathaus tankt, muss sich an der dortigen Information melden. Angesichts des steigenden Interesses an E-Bikes auch in Leichlingen ist davon auszugehen, dass das Angebot gut angenommen wird. "Es gibt hier eine große Nachfrage, derzeit hauptsächlich von Menschen über 50, die genussvoll radeln wollen", berichtete Peter Braun, Eigentümer des Fahrradladens Bikers Point am Bahnhof. Fast die Hälfte aller Kunden, die sein Geschäft beträten, erkundigten sich derzeit nach Elektrofahrrädern. Er überlege deshalb sogar schon, die motorisierten Zweiräder zu verleihen.

Die Idee zu den E-Bike-Ladestationen hatte die Bürgerstiftung Leichlingen. Die Belkaw stellt die Technik, die Stadt den Strom zur Verfügung. Unter der Bezeichnung "Akku-TankE" hat die Belkaw außerdem im Bergischen mit einigen Gastronomen weitere Ladestationen installiert. Das Versorgungsnetz erstreckt sich derzeit von Burscheid über Odenthal, Kürten, Lindlar und Bergisch Gladbach.

Eine Karte der Fahrradstrecken und der passenden Steckdosen findet sich im Internet unter "www.dasbergische.de" .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Auftanken im Brückerfeld - neue E-Bike-Ladestation ist eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.