| 17.36 Uhr

Leichlingen
Bahnhof musste bis 13 Uhr gesperrt bleiben

Leichlingen: Bahnhof musste bis 13 Uhr gesperrt bleiben
Schlecht Nachrichten für Fahrgäste: Durch den Leichlinger Bahnhof fahren derzeit keine Züge. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Weil es Probleme beim Abbau der Fußgängerbrücke Windgesheide gab, musste der Bahnhof Leichlingen am Donnerstag bis 13 Uhr gesperrt werden. Fahrgäste mussten Umleitungen in Kauf nehmen oder mit Ersatzbussen fahren.

Wie ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, wurden die Züge auf der Strecke des RE 7 über Leverkusen-Mitte und über Düsseldorf umgeleitet. Die RB 48 musste in Opladen bzw. Solingen wenden. Zwischen Opladen und Solingen verkehrten Ersatzbusse. Es kam noch bis in die Nachmittagsstunden zu Verzögerungen und Verspätungen, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Bei den Abbauarbeiten der Fußgängerbrücke hatte sich in der Nacht das rund 47 Tonnen schwere Mittelteil verhakt. Der Kran, der zwar bis zu 55 Tonnen heben kann, hatte nicht genügend Reserven, um das schwere Teil herauszulösen. Daher musste mitten in der Nacht eine Hydraulikpresse herbeigeholt werden, mit deren Hilfe das Mittelteil hochgehoben werden konnte. Dadurch kam es zu erheblichen Verzögerungen im Zeitplan.

Abbau der alten Fußgängerbrücke am Leichlinger Bahnhof FOTO: Uwe Miserius

Wie eine Stadtsprecherin mitteilte, sollten die Arbeiten planmäßig bis zum Beginn des Zugverkehrs um 5 Uhr angeschlossen sein. Wegen des Zwischenfalls brauchten die Arbeiter allerdings wesentlich länger, um den Abbau abzuschließen - bis 9.30 Uhr. Gegen 12 Uhr war die Brücke dann vollständig abgerissen. Durch die aufwendigen Arbeiten entstünden der Stadt voraussichtlich keine Mehrkosten, hieß es.

Die nächste (planmäßige) Sperrung ist für Ende August angesetzt. Dann wird die neue Brücke montiert. 

Am Bahnhof Opladen kam es am Donnerstagmorgen indes zu Verwirrung. Fahrgäste kritisierten, dass es keine Durchsagen gegeben habe. So seien mehrere Fahrgäste über die Bahngleise zu Gleis 2 gelaufen, weil sie glaubten, der Zug nach Wuppertal würde von dort abfahren. Tatsächlich sei dies aber der Zug nach Köln gewesen. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Bahnhof musste bis 13 Uhr gesperrt bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.