| 00.00 Uhr

Leichlingen
Baustelle Am Wallgraben dauert länger

Leichlingen: Baustelle Am Wallgraben dauert länger
Millimeterarbeit: Mit dieser Asphaltiermaschine wurde gestern die neue Fahrbahnoberfläche auf die Marktstraße und Am Hammer aufgetragen. FOTO: Miserius
Leichlingen. Während die Sanierung der Fahrbahn an der Marktstraße und Am Hammer gestern im Zeitplan lag, wird die Erneuerung der Straße Am Wallgraben nicht wie geplant heute, sondern erst am Montag beendet. Der Grund dafür sind die Regenfälle in dieser Woche. Von Roman Zilles

Gegen Mittag war die Hälfte geschafft. Da hatte sich die Asphaltiermaschine bereits vom Kreisel an der Kirchstraße bis hinters Schulzentrum vorgearbeitet und dabei auf die rechte Hälfte der Fahrbahn eine neue Oberfläche auf die Marktstraße und Am Hammer aufgetragen. Nach der Wende im Bereich der Einmündung In der Meffert wurde gegen 13 Uhr die andere Seite der Straße in Angriff genommen: Vorne verteilte die Maschine den Asphalt, dahinter vollführten zwei Walzen ein kleines Ballett, an dessen Ende ein derart glatter Straßenbelag stand, dass es das Herz jeden Autofahrers zum unkontrollierten Hüpfen gebracht hätte.

Allerdings mussten sich Verkehrsteilnehmer in Leichlingen in Geduld üben. Denn nachdem der Bereich zwischen Kirchstraße und In der Meffert am frühen Morgen für alle Fahrzeuge gesperrt worden war, blieb der Abschnitt auch nach dem Verlegen der neuen Fahrbahndecke zunächst gesperrt, damit der Asphalt aushärten und auskühlen konnte. "Die Firma, die die Absperrungen abbaut, soll morgen früh kommen", verriet Oliver Morgenroth, Mitarbeiter des ausführenden Bauunternehmens Dr. Fink-Stauf. Die offizielle Freigabe der Straße hat der Rheinisch-Bergische Kreis für den morgigen Samstag geplant.

Nachdem das für den gesamten Bereich seit Mitte voriger Woche verhängte Durchfahrtsverbot von vielen Autofahrern ignoriert wurde, sorgten Morgenroth und seine Kollegen gestern auch mit körperlicher Präsenz an den Baustellen-Enden dafür, dass niemand die Arbeiten und die Ruhe der neuen Oberfläche störte. Auch nicht die ansonsten vom Verbot ausgenommenen Anlieger. "Die meisten wollten von uns wissen, wie sie zu den Tennisplätzen kommen", berichtete Morgenroth. Jemand anderes haben wissen wollen, wie er zum Kaisers-Supermarkt komme. Morgenroths Antwort: "Am besten gar nicht. Denn der hat heute geschlossen." In der Tat machten Aushänge an der Filiale darauf aufmerksam, dass "aufgrund der baulichen Maßnahmen und der damit einhergehenden Nicht-Erreichbarkeit" den ganzen Donnerstag geschlossen bleibe (Heute soll wie gewohnt geöffnet werden).

Ein paar hundert Meter weiter gehen derweil die Bauarbeiten Am Wallgraben in die Verlängerung. Seit Montag lässt der Landesbetrieb Straßen.NRW dort ebenfalls die Fahrbahndecke erneuern. Daher ist die Einfahrt in die Straße von der Opladener Straße aus gesperrt. Stattdessen werden Fahrzeuge über Neukirchener und Brückenstraße umgeleitet, bevor auf den letzten Metern eine Baustellen-Ampel die Zu- und Abfahrt auf den und vom Aldi-Parkplatz regelt.

Eigentlich sollte die Maßnahme heute beendet werden. Diesem Zeitplan habe allerdings der Regen in dieser Woche einen Strich durch die Rechnung gemacht, sagte einer der Arbeiter vor Ort. Daher werde die Sanierung bis einschließlich Montag verlängert. An der Verkehrsführung soll sich bis zum Ende nichts ändern; sprich: Die Sperrung im Bereich Opladener Straße/Wallgraben bleibt bestehen. Allerdings soll am Wochenende die Ampel abgeschaltet bleiben, so dass zumindest am Samstag und Sonntag der Verkehr vom und zum Aldi-Parkplatz flüssiger laufen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Baustelle Am Wallgraben dauert länger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.