| 11.14 Uhr

Leichlingen
Boden sackt metertief ab: Sperberstraße gesperrt

Leichlingen: Boden sackt metertief ab: Sperberstraße gesperrt
FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Ob Radfahrer, Fußgänger oder Autos - auf der Sperberstraße gibt es zurzeit kein Durchkommen. Und das dürfte vorerst wohl auch so bleiben, denn im Kurvenverlauf der Hanglage zwischen den Straßen Johannisberg und Amselstraße ist die Fahrbahn mehrere Meter tief eingebrochen. Von Peter Clement

Bereits am Mittwoch war ein kleinerer Bereich abgesackt. Die Stadt stellte daraufhin eine Absperrung auf, doch bis gestern früh gab das Erdreich dann noch einmal um gut einen Meter nach. Der Grund: eine Unterspülung. Worauf die zurückzuführen ist, versuchten gestern Experten der Stadt, des Wassserversorgers EVL sowie einer Fachfirma herauszufinden, die den Bereich baulich für das Breitband-Telekommunikationsnetz vorbereitet.

Um die entsprechenden Kabel ohne größere Baustellen verlegen zu können, wird dabei das so genannte Spülbohrverfahren angewandt. Damit können Rohrleitungen unterirdisch verlegt werden, ohne hierzu Gräben ausheben zu müssen. Die Horizontalspülbohranlage bohrt zwischen zwei Gruben einen unterirdischen Kanal, der anfallende Boden wird von einer Spezialflüssigkeit aus dem Bohrloch gespült.

Dabei könnte im Fall Leichlingen aber auch eine Wasserquelle oder Leitung versehentlich angebohrt worden sein. Ob dies tatsächlich passiert ist, oder sich unterhalb des Aufbruches ein Bachverlauf befindet, werde noch geprüft, teilte die Stadt gestern mit. Ein Gutachter sei beauftragt.

Fest steht: Aus Sicherheitsgründen muss das betroffene Teilstück bis auf Weiteres - auch für Fußgänger - gesperrt bleiben. Eine Umleitung stadteinwärts über die Fasanenstraße und stadtauswärts über Johannisberg ist eingerichtet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Boden sackt metertief ab: Sperberstraße gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.