| 14.12 Uhr

Leichlingen
Botschafter lobt Funchal-Hilfe

Leichlingen. Darauf können Stadt und Feuerwehr Leichlingen stolz sein: Die Hilfsaktion im Unwettergebiet auf Madeira habe dazu beigetragen, das Ansehen der Bundesrepublik in Portugal zu fördern, schreibt der deutsche Botschafter aus Lissabon. Von Stefan Schneider

Das ist doch eine schöne Anerkennung für die schnelle und unbürokratische Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr und der Stadt Leichlingen im Unwettergebiet auf der portugiesischen Insel Madeira: Bürgermeister Ernst Müller erhielt jetzt ein Dankesschreiben des deutschen Botschafters Helmut Elfenkämper aus Lissabon, in dem dieser das Engagement der Leichlinger ausdrücklich lobt.

Kritik vom Innenministerium

Elfenkämper beurteilt den Einsatz somit vollkommen anders als das Bundesinnenministerium, das sich in der vergangenen Woche in einem Telefonat mit Müller sehr kritisch geäußert hatte. Das Ministerium hielt es offenbar für nicht angemessen, dass die Stadt Leichlingen in Eigenregie und ohne Rücksprache mit übergeordneten Behörden einen Hilfseinsatz im Ausland organisiert hatte. Müller hatte darauf deutlich gemacht, dass Leichlingen die Unterstützung schon im Rahmen der Städtepartnerschaft mit der madeirensischen Hauptstadt Funchal als notwendig erachtet habe. Zudem sei angesichts der katastrophalen Lage auf der Insel schnelles Handeln gefragt gewesen. Feuerwehrchef Horst Schmidtberg und die beiden Oberbrandmeister Bernd Thomsen und Jens-Uwe Kurth hatten 700 Kilogramm Hilfsmaterial im Flugzeug mit auf die Insel genommen; größtenteils dringend benötigte Elektro-Pumpen und Schläuche. Schlamm und Wassermassen hatten nach dem verheerenden Unwetter auf Madeira schwere Verwüstungen angerichtet.

Botschafter Elfenkämper, der zunächst aus einer überregionalen portugiesischen Tageszeitung mit der Schlagzeile "Die Freunde aus Deutschland sind bereits vor Ort" von der spontanen Hilfe aus der Blütenstadt erfahren hatte, bezeichnete die Aktion der Leichlinger als "Lichtblick" und als "Akt praktischer Solidarität". Er wolle der Feuerwehr Leichlingen Lob, Anerkennung und "meinen aufrichtigen Dank" aussprechen, schreibt der Botschafter in seinem am vergangenen Freitag aufgesetzten Brief.

Und weiter: "Hilfe von Nachbar zu Nachbar, von Mensch zu Mensch wird in Portugal groß geschrieben und hoch anerkannt. Mit der Hilfsaktion hat Leichlingen somit beigetragen, das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland in Portugal zu fördern." Elfenkämper kündigte an, die Initiative auch auf seiner Botschafts-Internetseite zu präsentieren. Sein Schreiben endet mit weiteren aufmunternden Sätzen: "Für die städtepartnerschaftliche Freundschaft zwischen Ihrer 'Blütenstadt' und der Hauptstadt der 'Blumeninsel' wünsche ich Ihnen, dass diese weiterhin in guten wie in schlechten Tagen mit viel Leben ausgefüllt wird. Wenn die Botschaft dabei behilflich sein kann, dann wenden Sie sich bitte gerne an uns." Horst Schmidtberg, Bernd Thomsen und Jens-Uwe Kurth wurden gestern Abend in Deutschland zurück erwartet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Botschafter lobt Funchal-Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.