| 16.06 Uhr

Leichlingen
Bratapfelfest mit individuellen Ständen

Impressionen vom 18. Bratapfelfest
Impressionen vom 18. Bratapfelfest FOTO: Miserius, Uwe
Leichlingen. Das kleine Bratapfelfest hat seinen Reiz in Angeboten, die nicht auf allen anderen Weihnachtsmärkten auch zu finden sind. Individuelles gab es an 50 Ständen, die am Alten Stadtpark aufgebaut waren, dazu Kulinarisches und Musik. Von Ina Bodenröder

Manch einem lag der Gedanke, dass in weniger als vier Wochen Heiligabend ist, in den letzten Novembertagen noch reichlich fern. Das 18. Bratapfelfest des Wirtschaftsförderungsvereins Leichlingen (WIV) aber hat am Wochenende dazu beigetragen, dass sich in der Leichlinger Innenstadt ein Hauch von Adventsstimmung ausbreitete. An rund 50 Ständen am Alten Stadtpark präsentierten die Aussteller Kunsthandwerkliches, Schmuck und Dekorationsartikel, vor allem aber sehr viel Kulinarisches: Glühwein, Bratäpfel, Spanferkel, Pilze, Flammkuchen, Waffeln und Käse, der mit seinem intensiven Aroma das Fest umhüllte.

Auffallend war in diesem Jahr die Individualität der Stände. Nicht zu vergleichen mit den Ausstellern, die man mit immer gleichem, austauschbarem Sortiment auf zig Märkten im Jahr gleichermaßen wiedertrifft, hatten sich die meisten Standbetreiber hier offenbar Gedanken gemacht, wie sie ihr Angebot für einen Adventsmarkt angemessen gestalten können.

Einen Nikolaus gab es indes auf diesem Bratapfelfest erstmals nicht: "Ohne Karl Reul konnte ich mir das einfach nicht vorstellen", sagte die WIV-Vorsitzende Birgitt Färber. Der vor wenigen Wochen verstorbene Alt-Bürgermeister hatte viele Jahre lang die Rolle des Nikolaus' auf dem Fest übernommen. In diesem Jahr entschied sich der WIV für zwei Weihnachtsengel, die den Nikolaus würdig vertraten. "Die beiden haben Äpfel verteilt und sind bei den Kindern richtig gut angekommen", berichtete Färber. Am Samstagabend sorgte die "Dad's Army Jazzband" für musikalische Unterhaltung, der eine oder andere Besucher hätte sich an der Stelle auch weihnachtlichere Klänge vorstellen können. Allein, der Stimmung tat es keinen Abbruch, treffen sich doch gerade an diesem Abend traditionell die meisten Leichlinger und Besucher aus den umliegenden Städten auf dem Fest und nutzen dort die Gelegenheit, die ersten Glühweine der Vorweihnachtssaison zu trinken.

Am Sonntagnachmittag öffneten die Leichlinger und Witzheldener Einzelhändler zudem ihre Geschäfte, trotz des feucht-stürmischen Wetters begaben sich etliche Käufer bereits auf die Suche nach Weihnachtsgeschenken. Da offiziell seit diesem Wochenende der WIV-Sternenpass zum weihnachtlichen Einkaufsvergnügen verteilt wird, ließen sich hier die ersten Stempel sammeln.

"Der Pass läuft mittlerweile richtig gut, dafür kommen auch viele Solinger her", sagte Färber. Der Sternenpass ist seit einigen Jahren ein vorweihnachtliches Gewinnspiel des Wirtschaftsförderungsvereins, für das die Kunden bei ihren Einkäufen Stempel bei den Leichlinger Händlern sammeln müssen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Bratapfelfest mit individuellen Ständen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.