| 00.00 Uhr

Leichlingen
Das Dozenten-Trio musiziert wieder

Leichlingen. Normalerweise unterrichtet ein Musiklehrer seine Schüler, zeigt ihnen ansatzweise, wie das zu erlernende Instrument gespielt wird. Doch in den Genuss eines eigenen Konzertes des Lehrers kommt der Schüler nicht allzu oft. Im Leichlinger Bürgerhaus Am Hammer kamen nun die Schüler der Musikschule voll auf ihre Kosten. Denn die stellvertretende Leiterin Wera Vis lud zur Reihe "Dozenten-Konzert" ein. "Himmel, Luft und Wind" lautete das Motto des Programms, das französisch gehalten wurde. "Das passt einfach zu unseren Instrumenten", sagte Vis. Sie spielte Querflöte, Jutta Hotz sang, und Eriko Nakajima-Yamamoto saß am Klavier. Von Tobias Falke

Doch neben André Caplet, Claude Debussy oder Philippe Gaubert standen auch die deutschen Künstler Georg Friedrich Händel und Johannes Brahms im Mittelpunkt. Gleich zu Beginn wurde das Konzert mit Händels "Flammende Rose, Zierde der Erden" aus den "Neun Deutschen Arien" eröffnet. "Da haben wir gleich zu Beginn des Konzerts unseren ersten Bruch", scherzte Vis, die sich sehr auf das Dozenten-Konzert freute: "Nach einer Pause von zwei Kindern habe ich nun wieder die Möglichkeit, mit Jutta und Eriko Musik zu machen". Das Besondere: Eriko war einst ihre eigene Lehrerin, nun musizierten sie wieder gemeinsam. "Meine Kinder sind fünf und acht Jahre alt, da hat man endlich wieder mehr Zeit für die Musik", freute sich Vis, die es sichtlich genoss, mit ihren Künstlerkollegen auf der Bühne zu stehen.

Nachdem die ersten beiden Stücke noch zu dritt gespielt worden waren, folgte mit Claude Debussys Poissons d'or (goldene Fische) aus seiner impressionistischen Images-Sammlung ein Klavier-Solo von Eriko Nakajima-Yamamoto. Das 1907 komponierte Stück war sehr orientalisch-asiatisch angehaucht, da Claude Debussy sich damals vom japanischen Koi-Fisch, einem gezüchteten Karpfen, inspirieren ließ.

Mit Johannes Brahms vertonten Texten, unter anderem von Felix Schumann, Sohn des bekannten Komponisten Robert Schumann, kam noch die klare und anmutige Stimme von Jutta Hotz hinzu. Den Abschluss bildete das Stück "Barcarole" aus der phantastischen Oper "Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach.

Das nächste Dozentenkonzert der Musikschule Leichlingen findet am 23. November statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Das Dozenten-Trio musiziert wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.