| 00.00 Uhr

Leichlingen
Das Feilschen trainieren bei den Trödeltagen

Leichlingen: Das Feilschen trainieren bei den Trödeltagen
Die Schwestern Andrea und Petra (r.) aus Leichlingen waren trotz Regens zuversichtlich, ein gutes Geschäft zu machen. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Das große Trampolin ist fest in Kinderhand, die Wege im alten Leichlinger Stadtpark sind voller Menschen. Die meisten blättern neugierig in alten Büchern, durchforsten Kleiderständer auf der Suche nach etwas Passendem oder feilschen um den Preis für ein Stück Porzellan: Es sind Trödeltage in Leichlingen, und die Besucher kommen zahlreich und gern. Von Ina Bodenröder

Am Wochenende hatten sie genug Zeit zum Stöbern, denn an beiden Tagen boten die Händler - nur unterbrochen von Regengüssen am Samstagnachmittag - ihre Ware feil.

Evelyne Simon aus Leichlingen und Dieter Schröder aus Langenfeld haben ihren Stand nur am Sonntag im Stadtpark aufgebaut. Sie verkaufen jedes Jahr während der Leichlinger Trödeltage vor allem Porzellan, aber auch Bücher und Schallplatten.

Während Schröder Altes von Bekannten und Freunden an den Mann bringen will, hat Simon die Gelegenheit genutzt und ihr Haus auf- und ausgeräumt. "In Leichlingen sind die Leute so nett", schwärmt Dieter Schröder. Man komme leicht ins Gespräch, und die Geschäfte seien nicht so unpersönlich, bestätigt Evelyne Simon. Gut werden sie ihre Ware an diesem Tag los.

Das Angebot im Park ist groß: Rund 40 Jahre alte Schallplatten von Elvis Presley neben geschätzt mindestens genauso alten Filmprojektoren, dazu Schlittschuhe, bei deren Anblick die Erinnerung an die Schmerzen in den eigenen Füßen förmlich spürbar wird. Omas Brottopf aus Ton, Bücher im Zehnerpack billiger, Bilder ganz nach Geschmackslage. Selbst ein Kronleuchter im 60er-Jahre-Chic hat den Weg auf den am Sonntagmorgen leicht aufgeweichten Rasen des alten Stadtparks gefunden und wartet dort auf einen Abnehmer.

Die Tiefstpreise sind manch einem Käufer dabei offenbar noch nicht niedrig genug: "Wenn Sie fünf nehmen, kosten sie weniger", gewährt hier ein Verkäufer Mengenrabatt, dort heißt es: "Wir können auch handeln", als eine Interessentin bei acht Euro für eine Sommerjacke nicht direkt zuschlägt.

Heike Mieling findet für ihre Waren gut Käufer. "Ich war früher schon dabei, als die Trödeltage noch im Brückerfeld waren", erzählt die Leichlingerin. Im Stadtpark aber sei alles schön nah beieinander und die Atmosphäre bestens.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Das Feilschen trainieren bei den Trödeltagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.