| 00.00 Uhr

Leichlingen
Ein Hörsessel für die Bücherei

Leichlingen: Ein Hörsessel für die Bücherei
Sabine Claßen von der Sparkassen-Stiftung saß gestern Probe im neuen Hörsessel in der Stadtbücherei. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Das neue Möbelstück macht Reinhören in Hörbücher und CDs möglich.

Zu übersehen ist es ganz gewiss nicht, das jüngste Mitglied im Mobiliar der Blütenstadt-Bücherei: Denn es leuchtet in einem intensiven Orangeton. Dazu ist es auch nicht eben klein, schon gar nicht gewöhnlich. Aber ungemein nützlich ist er, der neue Hörsessel, der gestern offiziell in der Bücherei eingeweiht wurde.

Die "Leichlingen Stiftung" hat diese Gabe für Büchereifans möglich gemacht. "Der Hörsessel wird ganz bestimmt die Aufenthaltsqualität steigern", hoffen Spender und Beschenkte. Der Sessel biete zum einen die Möglichkeit "vor Ort in Hörbücher und CDs reinzulauschen". Er könne aber auch als bequeme Rückzugszone genutzt werden.

Vermutlich keinen Hörsessel, dafür aber viel zu hören gibt es heute Abend bei der neuen Wohnzimmerlesung, zu der der Förderverein einlädt. Oliver Buslau liest aus seinem jüngsten Bergischen Krimi "Wahn", der im Oktober erschienen ist. Es ist der zehnte Fall für Remigius Rott. Der Veranstaltungsort ist eben ein Wohnzimmer eines der Mitglieder. Den genauen Ort des Geschehens erfahren Gäste bei der Abholung der Karten (zwölf Euro) in der Stadtbücherei, Am Büscherhof 1, Telefon: 02175 992-216.

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Ein Hörsessel für die Bücherei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.