| 00.00 Uhr

Leichlingen
Feuer im Keller: wieder Brandstiftung?

Leichlingen: Feuer im Keller: wieder Brandstiftung?
FOTO: Michael Kiesewalter
Leichlingen. Erneut ist in einem Keller eines Hauses der Deutschen Invest Immobilien (d.i.i.) Feuer ausgebrochen. Vor fast genau einem Jahr hatten Brandstifter im Hochhaus Am Büscherhof Feuer gelegt. Der oder die Täter sind bisher nicht gefasst. Von Gundhild Tillmanns

Drei Hunde und eine Katze musste die Feuerwehr Leichlingen am Mittwochabend bei einem Kellerbrand aus einem Mehrfamilienhaus an der Lessingstraße retten. Wie berichtet, hatten sich die Bewohner des Hauses bereits ins Freie begeben, als die Feuerwehr mit allen vier Löschzügen, Rettungsdienst und Polizei eintraf. Kellerbrände sind allerdings in Leichlingen ein "rotes Tuch" für Feuerwehr und Polizei - spätestens nach der Brandstiftung im Keller des Hochhauses Am Büscherhof vor fast genau einem Jahr.

Feuerwehr löscht Hochhaus-Brand FOTO: Kiesewalter

Ob es sich an der Lessingstraße ebenfalls um Brandstiftung handeln könnte, wollte die Polizei gestern noch nicht sagen: Die Ermittlungen gingen noch in alle Richtungen, hieß es von der Polizei Rhein-Berg, die ihre Ermittler am Vormittag sofort zum Brandort geordert hatte.

Ein Spaziergänger hatte am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr zufällig eine Rauchentwicklung aus dem Keller an der Lessingstraße 7 bemerkt. Er informierte die Feuerwehr und die Hausbewohner, die daraufhin ihre Wohnungen verließen. Vier verletzte Hausbewohner aus dem Erdgeschoss mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und in Krankenhäuser gebracht werden. Ein Bewohner soll sich geweigert haben, ins Hospital gefahren zu werden.

Die Feuerwehr Leichlingen brach zur Vorsicht noch die vier Wohnungstüren in dem Haus auf, um sicherzugehen, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude befanden. Der eigentliche Brand konnte schnell gelöscht werden. Anschließend lüftete die Feuerwehr das gesamte Gebäude, und die Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Die Polizei hat den Keller für weitere Ermittlungen versiegelt. Sie geht von einem Sachschaden von mehreren Tausend Euro aus. Das Haus an der Lessingstraße gehört zum Besitz der Deutschen Invest Immobilien (d.i.i.) in Leichlingen, die einen großen Teil der ehemaligen "Cremers Weiden" erworben hat.

Schon einmal hatte die d.i.i. Pech mit einem ihrer Wohnobjekte in Leichlingen: Nachweislich durch Brandstiftung war kurz vor dem Jahreswechsel 2014/2015 noch in dem Hochhaus Am Büscherhof an zwei Stellen im Keller Feuer gelegt worden. Von dem Täter oder den Tätern fehlt bis heute jede Spur. Bei dem Feuer Am Büscherhof - übrigens nur etwa 30 Meter Luftlinie vom Brandort Lessingstraße entfernt - musste das Haus evakuiert werden: 53 von 64 Hausbewohner waren betroffen, fünf Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Hinzu kam ein durch den Brand ausgefallenes Steuerungsmodul an der Heizung. Da es sich dabei aber um ein Nahwärmeheizwerk handelt, war nach dem Brand Am Büscherhof in insgesamt 650 Wohnungen in den d.i.i.-Häusern in Leichlingen ausgefallen. Büscherhof und die umliegenden Straßen sind immer wieder "Tatorte" für "ungewöhnliche" Brände, die scheinbar aus dem Nichts zumeist noch in den Nachtstunden ausbrechen.

Die d.i.i. meldete gestern gegen Abend, die ins Krankenhaus eingelieferten Personen seien alle wieder zu Hause und hätten keine aus dem Brand resultierenden Gesundheitsschäden- oder -Beeinträchtigungen mehr erlitten. Es liefen nun die ersten Sofortmaßnahmen, wie Wasser abpumpen, Fernsehempfang provisorisch herrichten, Kellerfenster verschließen, heißt es von der Hausverwaltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Feuer im Keller: wieder Brandstiftung?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.