| 00.00 Uhr

Leichlingen
Figuralchor trotzt der Erkältungswelle

Leichlingen. Der Chor der Kantorei führt am Sonntag "The Armed Man" von Karl Jenkins auf. Von Monika Klein

Die aktuelle Erkältungswelle hat auch die Leichlinger Kantorei erfasst. Nicht den Figuralchor, zum Glück, der ist weiter singfähig und kann sich auf sein Konzert am kommenden Sonntag vorbereiten. Aber den Vakanz-Chorleiter Michael Reif hatte es zuletzt derart erwischt, dass er nicht wie vorgesehen einen Einführungsvortrag zur Friedensmesse "The Armed Man" von Karl Jenkins halten konnte.

Um die wissbegierigen Hörer nicht gleich wieder nach Hause schicken zu müssen, wurde improvisiert. Chorsängerin und Presbyterin Dagmar Büchel las einige Informationen über den 1944 geborenen walisischen Komponisten und seine 13-sätzige Komposition vor, außerdem die deutsche Übersetzung jener Texte, die der Chor als Hörproben und Appetithäppchen reichte.

Zum Glück konnte Reifs Assistentin Hannah Göpfert, die auch sonst als Repetitorin die Proben begleitet, einspringen und vom Klavier aus die Einsätze geben. So gut wie möglich jedenfalls. Denn eigentlich war sie vollauf gefordert, mit zwei Händen wenigstens einen kleinen Eindruck vom reichen und emotional aufwühlenden Orchesterpart zu geben. Was in den stilleren, besinnlichen Momenten wie im "Agnus Die" besser gelang als in den markanten Teilen, beispielsweise dem 9. Satz "Torches" nach einer traditionellen indischen Musik aus dem 400. Jahrhundert vor Christus, in der ein Massaker beschrieben wird, bei dem sich Sterbende wie brennende Fackeln bewegen.

Die immense Wirkung dieses und anderer dramatisch komponierten Teile aber wird man erst in der Aufführung spüren können, wenn ein Symphonieorchester mit großem Bläserapparat und drei unterschiedlich besetzten Schlagwerkgruppen die Schrecken des Kriegsgeschehens hör- und spürbar machen. Immerhin mochte man bei dieser Einführung mit Klangbeispielen ahnen, welch unterschiedliche Stilmittel Karl Jenkins für sein 2000 uraufgeführtes Chorwerk nutzt, das er als Auftragswerk in Gedenken an die Opfer des Kosovo-Krieges komponierte.

Als Textvorlage benutzte er sowohl Teile der lateinischen Messe (Kyrie, Sanctus, Agnus Die, Benedictus), Bibelverse (aus Psalmen und Offenbarung) und literarische Texte (u.a. von Rudyard Kipling, Jonathan Swift, Thomas Malory). Neben dem indischen Mahabharata kommt ein islamischer Gebetsruf vor. Am Beginn steht ein französisches Soldatenlied aus dem 15. Jahrhundert, das marschierende Füße erkennen lässt, die vom schrillen Sound einer Piccoloflöte überlagert werden. Und am Schluss dieser Messe "The Armed Man", die eindringlich den Schrecken des Krieges vermittelt, steht die Hoffnung auf Frieden, wenn "Trauer, Schmerz und Tod überwunden werden".

Die Texte unterschiedlicher Herkunft werden in verschiedenen Sprachen gesungen. Der Figuralchor der Leichlinger Kantorei führt "The Armed Man" von Karl Jenkins am Sonntag, 13. November, in der katholischen Kirche St. Johannes Baptist auf. Beginn ist um 17 Uhr, die Leitung hat Michael Reif. Eintrittskarten zu 16, ermäßigt acht Euro gibt es im Vorverkauf bei Chormitgliedern, Buchhandlung Gilljohann und im Evangelischen Gemeindebüro. An der Abendkasse kosten Karten 18 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Figuralchor trotzt der Erkältungswelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.