| 00.00 Uhr

Leichlingen
Heiderose Birkenstock-Kotallas Festival der Farben

Leichlingen. Im Garten prägen sich die unterschiedlichen Nuancen von Herbstlaub und Spätblühern ein. Unter dem Dach stehen Körbe mit aufgesammelten Äpfeln und Nüssen. Und im Haus hat Heiderose Birkenstock-Kotalla die Farben, Bilder, Stimmungen ausgebreitet, die sie während des Sommers gespeichert und auf ihre Weise konserviert hat. Von Monika Klein

Seelennahrung, die nicht nur für eine Wintersaison reicht, die sich nicht verbraucht, sondern immer wieder neu entdeckt werden kann. Wenn die Natur ihre verdiente Ruhepause einlegt, dann ist für die Malerin, die ihre Kraft und Inspiration aus ihrem verwunschenen Garten an der Wupper schöpft, die beste Zeit für eine Jahresausstellung ihrer neuen Bilder. Bis 15. November, wenn die private Bilderschau mit Musik ausklingt, können Kunstliebhaber sie nach telefonischer Vereinbarung besuchen.

Zwischen Arbeiten des vergangenen Jahres hängen einzelne ältere Bilder als Referenz- und Bezugspunkte. Die zeigen einerseits, wie sich die Malerin mit dem Kürzel BiKo weiter entwickelt hat. Aber sie belegen zugleich, dass sie sich dabei im Grunde immer treu blieb. Nicht nur, was die enge Verbindung zur (gärtnerisch gelenkten) Natur betrifft. Ihr Malstil ist eindeutig zuzuordnen. Diverse Arbeitsschritte, in denen sie viele verschiedene Schichten an Farbe und Schrift übereinanderlegt, lassen Bilder mit räumlicher Tiefe entstehen, von denen jedes aus sich selbst heraus leuchtet. Gerade so, als habe die Malerin das Sonnenlicht der vergangenen Saison gespeichert und in Wärme verwandelt, die nun über die Augen wahrgenommen wird. Bei der Konzentration auf schlichte geometrische Grundformen vermeidet sie die absolute Symmetrie. Die wäre zu perfekt für einen Menschen, der mit der Natur im Einklang lebt, wo jede Wiederholung immer nur eine Annäherung ist, weil sich im wahren Leben doch ausschließlich Unikate begegnen.

"Mein Wimmelbild" weist Heiderose Birkenstock-Kotalla auf eine freie Papierarbeit. Eine quer verlaufender Knick im Blatt vermittelt den Eindruck einer Horizontlinie, so dass es zur Landschaft wird. Wer sich hinein versenkt, entdeckt Formationen, Figuren, Menschen, Tiere oder Pflanzen. "Heidetraum", der Name einer neuen Rosenzüchtung hat die Gärtnerin zu einem Landschaftsgemälde inspiriert, das eindeutig als weite Heidelandschaft erkennbar ist. Ganz klar jedenfalls aus der Ferne, während sie sich beim Nähertreten immer mehr auflöst.

Zur Finissage am Sonntag, 15. November, um 15 Uhr wird ein Bild von BiKo verlost. Gunda Gottschalk (Violine) und Karola Pasquay (Flöte) spielen einen passenden musikalischen Ausklang "...den langen, langen Rosenschatten" Variation I-V. Besichtigung nach Vereinbarung mit Heiderose Birkenstock-Kotalla, Tel. 02175 71538.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Heiderose Birkenstock-Kotallas Festival der Farben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.