| 00.00 Uhr

Leichlingen
Innenstadt: Der Gordische Knoten ist durchtrennt

Leichlingen: Innenstadt: Der Gordische Knoten ist durchtrennt
Blick aus luftiger Höhe auf das Kaufpark-Areal. Das Foto entstand am vergangenen Wochenende bei der Leichlinger Autoschau. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Nach jahrelangen Kontroversen gibt es jetzt eine breite politische Mehrheit über das weitere Vorgehen zur Innenstadt-Entwicklung. Von Ina Bodenröder

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Matthias Ebecke hatte sich sehr optimistisch auf die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung (ASW) vorbereitet. "Ich habe hier eine große symbolische Schere mitgebracht, damit wir heute gemeinsam den Gordischen Knoten durchtrennen", sagte er angesichts der anstehenden Entscheidung zur Innenstadtplanung.

Tatsächlich hat der Ausschuss nach jahrelangen Kontroversen mit nur einer Gegenstimme am Montagabend dafür gestimmt, Rahmenbedingungen für die Innenstadtentwicklung festzuschreiben (wir berichteten).

Die sehen vor, dass die Verkaufsfläche des heutigen Kaufparks in attraktiver Form wiederhergestellt werden soll. Gewünscht werden neben dem Vollsortimenter weitere 2500 bis 4500 Quadratmeter Verkaufsfläche in der Innenstadt, die aber entgegen früheren Ideen nicht in einer großen Mall, sondern bevorzugt in verschiedenen Gebäuden untergebracht werden können. Die Planungen sollen die Fragen, was mit dem Rathaus und wie neuer Wohnraum geschaffen wird, berücksichtigen.

Während sich die SPD einstimmig für die Verwaltungsvorlage aussprach, hatte die CDU zunächst Änderungsvorschläge: Auf ihren Wunsch hin wurde gestrichen, dass die Verkaufsfläche des Kaufparks mindestens 2500 Quadratmeter groß sein muss. Außerdem betonte sie, dass sie sich weder die Bebauung des alten noch des neuen Stadtparks vorstellen könne.

Dafür ernteten die Christdemokraten unter anderem Kritik von der FDP: "Was nutzt ein attraktiver Stadtpark, wenn keiner da ist, der ihn anschaut?", fragte Lothar Esser und begrüßte zugleich, dass nun ein guter Anfang gemacht werde, damit es in Leichlingen endlich aufwärtsgehe.

Auch den Hinweis des CDU-Fraktionsvorsitzenden Helmut Wagner, eine Bebauung des Stadtparks bedeute nicht, dass der alte Kaufpark und die Tankstelle verschwänden, wertete Esser als deutliche Drohgebärde.

"Wir fassen hier nur einen Grundsatzbeschluss ohne jegliche Festschreibungen im Detail", betonte auch Bürgermeister Frank Steffes. (SPD).

Beschlossen hat der Ausschuss, dass die Stadt möglichst im Herbst 2015 nach intensiver Information eine Bürgerbefragung zur Innenstadtentwicklung durchführen soll. Der Rat der Stadt Leichlingen wird sich bei seinen künftigen Planungen zur Innenstadtentwicklung an dieses Votum binden, darin bestand gestern parteiübergreifend Einigkeit.

Der Stadtrat tagt am Donnerstag, 30. April, um 16.30 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Innenstadt: Der Gordische Knoten ist durchtrennt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.