| 00.00 Uhr

Leichlingen
Ironman: Leichlinger startet auf Hawaii

Leichlingen: Ironman: Leichlinger startet auf Hawaii
Fahrradfahren war schon immer seine Lieblingsdisziplin: In jüngeren Jahren war Golo Röhrken sogar Lizenzfahrer bei Velo Solingen. Mittlerweile nutzt er die Erfahrung auch für seine Triathlon-Wettkämpfe. FOTO: Ralph matzerath
Leichlingen. Er studiert Medizin und will später vor allem Sportler betreuen. Zuvor erfüllt sich der Leichlinger Golo Röhrken aber noch ein lange gehegten Traum: In Kailua-Kona auf Hawaii startet der 27-Jährige im Oktober bei der Ironman- WM. Von Peter Korn

Vom Triathlon war er noch weit entfernt, als Golo Röhrken im Alter von 16 Jahren mit seinen Nachbarn gemeinsam das Schwimmtraining aufnahm. "Ich konnte einfach nicht richtig kraulen", erinnert sich der 27-Jährige. "Ohnedie Hilfe hätte ich das wahrscheinlich nie gelernt."

Vermutlich werden die Nachbarn aus Leichlingen im Oktober gebannt vor dem Fernseher sitzen, um zu verfolgen, wie ihr ehemaliger Schüler sich bei einem Wettbewerb schlägt, bei dem Schwimmen durchaus eine Rolle spielt: Golo Röhrken nimmt an der offiziellen Triathlon-Weltmeisterschaft teil - dem Ironman auf Hawaii.

Eigentlich hatte der Medizinstudent mit dem Thema bereits abgeschlossen. Im vergangenen Jahr hatte er an einem Qualifikations-Wettkampf auf Mallorca teilgenommen und die Marke knapp verpasst. Die einzige Chance bestand im letzten Wettbewerb vor der WM - dem Ironman in Maastricht.

"Erst wollte ich gar nicht mitmachen, dann habe ich gedacht - komm, du bist angemeldet, jetzt ziehst du es auch durch", beschreibt Röhrken seine Gedanken. "Aber Hoffnungen habe ich mir nicht gemacht und bin ohne Ambition gestartet." Nach Schwimmen und Fahrradfahren signalisierte ihm seine Freundin: "Du hast in deiner Altersklasse nur noch zwei Leute vor dir, allerdings läuft von hinten jemand auf dich auf." Das war für Röhrken die Initialzündung: "Da habe ich die letzten Reserven aus mir herausgeholt." Im Ziel brach er zusammen, aber er war erster - und für Hawaii qualifiziert. Sportlich war er immer schon erfolgreich, aber nicht nur dort. Sein ehemaliger Lehrer Klaus Worms vom Leichlinger Gymnasium beschreibt Röhrken als einen super Typen, der sich enorm an der Schule engagiert hat - sei es bei der Tanzshow Gym, dem Laufteam, aber auch bei Schulkonzerten. Denn Golo Röhrken spielte früher begeistert Saxophon: "Das fehlt mir heute manchmal wirklich", bekennt er, aber die enge Zeitplanung lasse es nicht zu, ausreichend zu üben.

Röhrken studiert im zehnten Semester Medizin, arbeitet parallel an einer Doktorarbeit und ist in diesem Zusammenhang zurzeit in einer Leichlinger Arztpraxis beschäftigt.

Später einmal Sportler medizinisch zu betreuen, ist sein großes Ziel - allerdings nur, um sie vor Verletzungen zu bewahren oder im Rahmen der legalen Möglichkeiten zu unterstützen. "Im Amateursport wird leider ebenso häufig gedopt, wie in manchen Profisportarten", weiß der Leichlinger, der in früheren Jahren als Ligaathlet bei Bayer 04 Leverkusen Triathlon ausgeübt hat und später auch Trainer wurde: "Nur dass bei Amateuren die Kontrollen nicht so engmaschig sind."

Röhrken steht für sauberen Sport: Doch der wird nicht besonders gut bezahlt. Der Ironman wiederum erfordert große Ausgaben, Deshalb sucht der Leichlinger noch Sponsoren. Unter 01575/6021272 oder "http://www.equinox-life.com" können sich Interessenten melden - und so dazu beitragen, dass aus demehemaligen Kraul-Muffel ein erfolgreicher WM Teilnehmer wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Ironman: Leichlinger startet auf Hawaii


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.