| 00.00 Uhr

Leichlingen
Kallert und Co. heizen den Backofen für einen guten Zweck an

Leichlingen: Kallert und Co. heizen den Backofen für einen guten Zweck an
Die Teilnehmer vom Betreuten Wohnen an der Molkestraße hatten sichtlich Spaß bei der Back-Aktion in der Hauptschule. FOTO: Ralph Matzerath
Leichlingen. Die Arbeitsfläche ist voll mit Mehl und anderen Zutaten. Der vorgeheizte Steinofen ist fast genau so heiß auf das Backerlebnis wie Bäcker Willi Kallert. "Backen wurde zwangsläufig zu meinem Hobby", sagt der ehemalige Konrektor der Leichlinger Hauptschule. Er hat 1995 die Backstube zusammen mit damaligen Schülern gebaut, und so blieb das Ganze an ihm hängen. Von Isabell Konegen

Angeheizt wurde die Backstube zusammen mit behinderten Menschen. Als heutiger Ruheständler wurde Mathe-Lehrer Kallert von seinem ehemaligen Schüler Andreas Richter angerufen. "Da ich noch ein gutes Verhältnis zum Willi habe, habe ich ihn direkt angerufen", sagt Richter. Als erster Vorsitzender des Vereins "Blütencup Leichlingen" hatte er die Idee, eine Backaktion mit behinderten Menschen vom Betreuten Wohnen an der Molkestraße zu veranstalten. Dabei konnten maximal zwölf Plätze vergeben werden, da die Backstube nicht viel Platz bietet.

"Blütencup Leichlingen" wurde dieses Jahr gegründet. Doch bereits seit sieben Jahre engagiert Richter sich privat für den Jugendsport und rief als Fußballtrainer das Blütencup-Turnier ins Leben. "Meine Freunde und Verwandte haben mir damals vorgeschlagen, einen Verein zu gründen und boten ihre Hilfe an", sagt Richter. Nun sind auch sie Gründungsmitglieder im Verein und helfen bei verschiedenen sozialen Aktionen mit. Das Backen war die erste Aktion mit geistig eingeschränkten Menschen. Doch dabei soll es nicht bleiben. Richter: "Wir möchten zeigen, dass diese Menschen genauso Menschen sind wie alle anderen auch."

Gebacken werden drei Brotsorten im Steinofen, und die Teilnehmer waren begeistert von der Idee. "Wir haben sowas noch nie gemacht. Es ist eine ganz neue Erfahrung", sagt Costel Schwung, die wie alle Teilnehmer sichtlich Spaß bei der Aktion hatte. "Wir wollen für unsere Betreuter ein Brot backen", erklärt Nadine Raithel stolz. Die sind natürlich auch anwesend und freuen sich über die nette Geste. Als Betreuer, oder auch Begleiter leisten sie den behinderten Menschen Unterstützung im Alltag. "Wir sind ihre persönlichen Assistenten", so drückt Betreuerin Natalia Zipunako es aus. Das Brot wurde von den Bäckern persönlich im Eiscafe Aldo in Leichlingen zum Verkauf angeboten. Der Erlös ist für die Einrichtung Betreutes Wohnen in Leichlingen gedacht.

Alle Erlöse des Blütencup-Vereins gehen an soziale Projekte. Er selbst finanziert sich durch Mitgliederbeiträge (neue Mitglieder sind herzlich willkommen). Neben der Freude am Backen verfolgte Richter noch ein Ziel: "Ich möchte damit erreichen, dass andere Vereine auch offen für solche Aktionen werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Kallert und Co. heizen den Backofen für einen guten Zweck an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.