| 00.00 Uhr

Leichlingen
Kantor Ehret plant schon für 2018

Leichlingen. Bis zum Jahreswechsel stehen mehrere Konzerte in unterschiedlicher Besetzung an. Der nächste musikalisch gestaltete Gottesdienst ist am 31. Oktober. Der Orgelsommer wird auch schon vorbereitet. Von Monika Klein

Die Probezeit ist längst vorüber, bereits seit dem 1. Dezember 2016 ist Carsten Ehret als Kantor in der Evangelischen Kirchengemeinde Leichlingen tätig. Doch am vergangenen Sonntag wurde er auch offiziell vom Superintendenten in sein Amt eingeführt. In einem Gottesdienst mit viel Musik, versteht sich - und zwar in ökumenischer Besetzung von Figuralchor und katholischem Kirchenchor, wie kürzlich auch bei den Hospiz- und Palliativtagen.

Und zum Ausgang ließ es der junge Kirchenmusiker noch mal so richtig auf der Orgel rauschen. Seinen ersten Orgelsommer mit interessanten Konzerten und hervorragenden jungen Kollegen hat er durchgeführt, jetzt sucht er bereits die Gastorganisten für den Leichlinger Orgelsommer 2018 aus.

Eingelebt hat er sich schnell nach dem Umzug von seiner Mainzer Studentenbude in die Leichlinger Wohnung, berichtet Ehret. Die Stadt gefällt ihm, weil sie vergleichsweise ruhig ist und er schnell im Grünen sein kann, andererseits die Anbindung an Köln und Düsseldorf hat. "Das Einleben wird einem ziemlich leicht gemacht, wenn man so viel mit Menschen zu tun hat", sagt er.

Mit dem Figuralchor hat er bereits ein Passionskonzert durchgeführt, und nun hat die letzte Probenphase für das Chorkonzert am 19. November um 17 Uhr begonnen, das unter dem Motto "Aus tiefer Not schrei ich zu dir" steht. Passend zum Kirchenjahr wird es ein eher besinnliches Programm mit Werken zu Luther-Liedern und um den 130. Psalm. Die Kompositionen für Chor, Orgel, Gambe und Solosopran stammen aus aus vier Jahrhunderten.

Doch zunächst steht die musikalische Gestaltung am Reformationsfest an. Das wird der Projektchor übernehmen, der vor gut zehn Jahren ins Leben gerufen wurde und aus Eltern bestand, die zur Konfirmation ihrer Kinder gesungen haben. Das tut der Chor - in etwas anderer Besetzung - heute noch. Am 31. Oktober um 14 Uhr singen die Mitglieder im Gottesdienst alte Choräle, unter anderem Luther-Lieder in neuen Arrangements.

Weiterführen wird Ehret auch die Tradition einer Adventsmusik mit allen Kantorei-Gruppen am dritten Advent, 17. Dezember, um 17 Uhr. Mit dem Kinderchor musste er nach der längeren Vakanz neu starten, doch inzwischen hat er wieder eine singfähige Mannschaft zusammen. Und wenn demnächst das Krippenspiel einstudiert wird, dürften erfahrungsgemäß noch mehr dazu kommen. Langfristig möchte Carsten Ehret auch einen Jugendchor in Leichlingen aufbauen. Mit der Musikschule Leichlingen hat er eine Kooperation begonnen, außerdem will er die gute Zusammenarbeit mit der katholischen Gemeinde weiter pflegen. Im Sommer 2016 waren die beiden Chöre nach Ravenna gereist. Im April soll der Gegenbesuch stattfinden mit einem ökumenischen Konzert in Leichlingen. Im Frühsommer steht dann ein Jubiläum an: 125 Jahre Evangelischer Kirchenchor in Leichlingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Kantor Ehret plant schon für 2018


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.