| 00.00 Uhr

Leichlingen
Kuhler Weihnacht bringt Menschen zusammen

Leichlingen. In der Kuhle in Witzhelden sind die Menschen schon Anfang Dezember in Weihnachtsstimmung. Daher ist es Tradition, dass sich die Gemeinde im Familienzentrum trifft und in enger Gemeinschaft weihnachtliche Dinge herstellt. In der vergangenen Woche entstanden so viele Kärtchen, Kerzen und selbstgesteckte Adventskränze. Von Tobias Brücker

Seinen Abschluss fand die Werkstatt dann am vergangenen Freitag. Reges Treiben herrschte da in den Räumen des Zentrums. Viele Kinder wuselten umher, schlängelten sich durch die Beine der Erwachsenen, fingen sich gegenseitig oder spielten Verstecken. "Das ist hier unser Dorf- und unser Familienfest", erzählte Jutta Pfeiffer mit leuchtenden Augen. Die 52-Jährige leitet das Familienzentrum seit vielen Jahren. So kämen auch viele Eltern, deren Kinder einmal die vierzügige Tageseinrichtung in der Kuhle besuchten. Auch an diesem Abend kamen insgesamt wieder 650 bis 700 Menschen.

Eine Zahl, die verdeutlicht, was allen Bewohnern schon längst klar ist: Die Gemeinde ist eng miteinander ver- und zusammen gewachsen. "Das ist über die Jahre so gekommen", sagte Stefanie Noß vom Familienzentrum. "Die Weihnachtswerkstatt ist zudem eine Brücke zwischen Kindergarten und Kirche - die Menschen kommen hier gern zusammen."

Alleine aus der Kita halfen die ganze Woche hindurch ungefähr 16 Menschen mit, die Werkstatt zu einem Erfolg zu machen. Dazu kamen weitere 30 aus der evangelischen Gemeinde.

Ein Nullsummenspiel ist das kleine Fest nicht, es bleibt immer ein wenig übrig, betonte Pfeifer. In Normalfall wird dieses Geld dann einem guten Zweck gespendet. Doch welcher das in diesem Jahr sein wird, das ist noch nicht raus.

Währenddessen knistert auf einer der großen Wiesen vor dem Zentrum das Feuer. Das soeben verbrannte Holz erfüllt die Luft mit seinem Duft. An langen Stäben halten einige Kinder gezwirbelten Teig über die Flammen. Klar: Stockbrot soll es werden. Teig war jedenfalls genug da: Acht Kilo warteten in einem Eimer vorbereitet. In den Jahren zuvor waren sechs noch zu wenig gewesen, die Gastgeber hatten daher noch einmal aufgestockt. Das Brot sollte gelingen: "Es schmeckt echt gut" - da waren sich die Kinder einig.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Kuhler Weihnacht bringt Menschen zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.