| 00.00 Uhr

Leichlingen
Kultur im Schloss: drei Neulinge und drei Publikumslieblinge zum Jubiläum

Leichlingen. Bereits zum zehnten Mal "Kultur im Schloss" - das riecht nach üppigem Jubiläumsprogramm. Doch die von der Stadt, der Leichlingen-Stiftung und Schloss Eicherhof ins Leben gerufene Reihe setzt nicht nur auf Altbekanntes - und so gibt es neben drei Publikumslieblingen aus der vergangenen Dekade auch drei Newcomer, die das Mosaik vervollständigen. Los geht es am Sonntag, 5. November, mit dem deutschen Chansonnier Tim Fischer. Ihn hatte sich Manfred Ackermann zum Jubiläum gewünscht, und da Organisatorin Ute Gerhards von der andauernden hervorragenden Unterstützung des "Schlossherren" begeistert ist, erfüllte sie den Wunsch gerne.

Ein Konzert mit dem A-Cappella-Sextett "SLIXS" (3. Dezember) setzt die kleine, aber feine Reihe fort.

Weihnachtlich-satirisch wird es am 10. Dezember, wenn der beliebte Zeichner und Cartoonist Peter Gaymann im Interview über seine Arbeit, Humor und andere Menschlichkeiten spricht, wobei er immer wieder live zeichnen wird. Das Schauspiel- und Figurentheater "Theatrium Dresden" bringt am 28. Januar "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verschwand" auf die Schlossbühne.

ARD-Nachrichtenmann Ingo Zamperoni liest am 25. Februar aus seinem Buch "Fremdes Land Amerika..." und nimmt im Gespräch mit dem Leichlinger Journalisten Bert-Christoph Gerhards (Kölner Stadtanzeiger) Stellung zu "Fake News" und den USA unter Donald Trump.

Die Reihe endet am , 4. März mit dem Konzert Eine kleine Lachmusik - "Mozart zum Kugeln".

Tickets für die ersten drei Veranstaltungen gibt es ab Montag im Rathausfoyer.

(rp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Kultur im Schloss: drei Neulinge und drei Publikumslieblinge zum Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.