| 00.00 Uhr

Leichlingen
Leichlingen bringt zurzeit 247 Flüchtlinge unter

Leichlingen: Leichlingen bringt zurzeit 247 Flüchtlinge unter
In der früheren Kneipe und Pension ist nun die erste fünfköpfige Familie aus Tadschikistan eingezogen. 25 weitere Asylbewerber werden folgen. FOTO: MISERIUs
Leichlingen. 14 Objekte hat die Stadt nach eigenen Angaben angemietet, einige auch gekauft. Gestern gab es neue Zahlen. Von Peter Clement

Eine Flüchtlingsfamilie aus Tadschikistan lebt zurzeit in der ehemaligen Ferienwohnung der Gaststätte Haus Orth im Witzheldener Ortsteil Wolfstall. Insgesamt 30 Asylbewerber können weitere Zimmer in dem umgebauten Gebäude beziehen.

14 sind es bisher, wie die Leichlingen Stadtverwaltung gestern in der Sitzung des Fachausschusses SKS mitteilte. Allerdings werden im Haus Orth ausschließlich Familien untergebracht, das hat die Stadt von Anfang an betont.

Zur Erinnerung: Genau geschaut wurde, welche Bewohner miteinander harmonieren könnten. Denn alle wohnen zwar in separaten Räumen, aber es gibt eine große Gemeinschaftsküche und den ehemaligen Schankraum der Gaststätte als Aufenthaltsraum. So können die Familien Kontakte knüpfen und gemeinsam Zeit verbringen.

Haus Orth ist natürlich nicht die einzige Immobilie, in der die Stadt zurzeit Flüchtlinge untergebracht hat. Auch die Belegungszahlen der weiteren städtischen Unterkünfte wurden gestern präsentiert. In den beiden Häusern in Oberschmitte sind es im Augenblick 42. An der Friedensstraße sind einmal 33 und einmal 23 in einem Gebäude untergebracht. Hinzu kommen die städtischen Wohnungen am Stockberg (27), Förstchen (8) und eine weitere Unterkunft in Oberschmitte, in der fünf Asylbewerber gemeldet sind.

Leichlingen hat zurzeit die Verpflichtung, 113 Personen aufzunehmen, die Erfüllungsquote liegt laut Auskunft der Flüchtlings-AG bei 99,7 Prozent.

247 Personen sind insgesamt in Leichlingen untergebracht: davon haben 53 den Status der Duldung, 49 besitzen eine Aufenthaltserlaubnis, weitere 145 eine Aufenthaltsgestattung.

14 Objekte hat die Stadt Leichlingen nach eigenen Angaben angemietet und mit insgesamt 109 Personen versehen. Gekauft wurden außerdem ein Haus in Unterbüscherhof mit zwei Wohneinheiten (Nutzung im Laufe des Februar möglich) so wie ein Haus in der Von-Hauer-Straße.

Die ein bis zwei Wohnungen dort sollen jetzt kurzfristig belegt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Leichlingen bringt zurzeit 247 Flüchtlinge unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.