| 14.59 Uhr

Leichlingen
Räubertrio schlägt und fesselt Senioren im eigenen Haus

Leichlingen. Drei Männer haben am Donnerstagmorgen ein Ehepaar in ihrem Haus überfallen. Die Männer schlugen die beiden Senioren, fesselten sie und durchsuchten die Räume nach Beute. 45 Minuten dauerte das Martyrium.

Es war gegen 6.30 Uhr, als es im Haus der 83 und 88 Jahre alten Senioren in Dierath, einer Ortschaft von Leichlingen, klingelte. Die Eheleute öffneten die Tür, noch bevor sie ganz offen war, drängten sich drei Männer in den Hausflur. Sie schlugen und fesslten die Senioren, um sich danach auf die Suche nach wertvollen Gegenständen im Einfamilienhaus zu machen. So beschreibt die Polizei den Tathergang.

Die Männer entkamen mit Bargeld und Schmuck, 45 Minuten nachdem sie an der Haustür geklingelt hatten. Die beiden Senioren ließen sie gefesselt zurück. Dem 88-Jährigen Ehemann gelang es, seine Fesseln zu lösen. Er rief die Polizei. Die Senioren wurden in ein Krankenhaus gebracht. 

So beschrieben die Eheleute die Täter: Einer der Männer sei 1,60 Meter groß, habe kurze Haare und sei zur Tatzeit unrasiert gewesen. Der Mann trug eine blaue Jacke mit dem Schriftzug "1963" auf dem Rücken. Auf der Seite der Jacke stand nach Angaben der Eheleute der Schriftzug "Camp David".

Der zweite Mann sei etwas größer, trug grüne Oberbekleidung und eine Schirmmütze von Puma. Der dritte Räuber sei etwa 1,90 Meter groß, trug kurze Haare, hat wulstige Lippen und war dunkel gekleidet. Alle Männer seien zwischen 25 und 30 Jahre alt und hatten dunkle Haut.

Im Zusammenhang mit dem Raub könnte ein nach Polizeiangaben "hochmotorisierter" schwarzer BMW stehen. Zeugen hatten das Fahrzeug während der Tat in Dierath gesehen.

Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02202 2050 entgegen.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Räubertrio schlägt und fesselt Senioren im eigenen Haus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.