| 13.30 Uhr

Leichlingen
Renaturierung im Diepental rückt näher

Leichlingen. Die Renaturierung im Diepental – weg von der Ausflugstalsperre hin zu einem ursprünglichen Bachlauf - rückt näher. Der Wupperverband bestätigte jetzt einen Bericht unserer Redaktion von Dienstag, dem zufolge die finanzielle Förderung  des Projekts weitgehend steht. Von Peter Clement

Die Aufgabe der Talsperrenfunktion und damit verbunden die ökologische Renaturierung des Murbachs werden auf rund eine Million Euro geschätzt. 80 Prozent der Kosten könnten davon öffentlich gefördert werden, betont der Wupperverband. Auf dem Weg zur Entwicklung des Diepentals sei nun eine nächste Stufe erreicht, heißt es weiter. Die technische Umsetzung und Förderfähigkeit zur Umwandlung der Talsperre in einen renaturierten Bachlauf sei mit den zuständigen Behörden abgestimmt worden.

Die Sanierung der im Privateigentum stehenden Diepentalsperre sei aus Kostengründen für die Eigentümer nicht leistbar. "Daher wurde im Jahr 2014 zunächst eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Diese schlug vor, den Murbach im Bereich des jetzigen Stauraums zu renaturieren und das Murbachtal zu einem attraktiven Erholungsraum unter Einbeziehung von Restwasserflächen als Biotope für Tiere und Pflanzen zu gestalten. Wasserlachen und Schlamm, wo früher Boote fuhren – den anblick soll es bald nicht mehr geben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Renaturierung im Diepental rückt näher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.