| 00.00 Uhr

Leichlingen
Leichlinger Bahnübergang wird für Wochen gesperrt

Leichlingen. Die Meldung der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Leichlingen hat's in sich: Der Bahnübergang Hochstraße wird vom Freitag, 8. Juli, bis Dienstag, 23. August, voll gesperrt. National Express, der die RB 48 und den RE 7 betreibt, gibt es dazu diese Information: Vom 8. Juli bis 1. August erneuert die Deutsche Bahn die Gleise zwischen Solingen und Leichlingen. Vom 1. bis 22. August werden dann die Gleise zwischen Leichlingen und Opladen ausgetauscht. Während der Baumaßnahmen wird die Linie RE 7 aus Münster/Rheine in Düsseldorf enden, um den Fahrgästen einen Umstieg nach Köln zu ermöglichen. Aus Richtung Krefeld endet der RE 7 in Köln Messe/Deutz.

Die Züge der Linie RB 48 (Bonn - Wuppertal) werden zwischen Solingen und Opladen durch Busse - offiziell heißt das Schienenersatzverkehr, kurz SEV - ersetzt. Die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn werden zwischen Köln und Wuppertal über Düsseldorf ohne weiteren Halt umgeleitet, heißt es weiter.

Während sich die Bahnkunden mit Umstiegen und Ausweichstrecken vertraut machen, werden in der Zeit insgesamt mehr als 10.000 Meter Schienen der stark befahrenen Strecke erneuert. Rund 16.000 Schwellen und mehr als 33.000 Tonnen Schotter werden hier während der Sommerferien ausgetauscht.

Da beide Streckengleise gleichzeitig gesperrt werden, kann diese Baustelle ohne Einsatz von Großgeräten bearbeitet werden, sagt die Bahn. Das Unternehmen investiert in diese Baumaßnahme fast sieben Millionen Euro.

(mw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Leichlinger Bahnübergang wird für Wochen gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.