| 00.00 Uhr

Leichlingen
Leichlinger liefern Vorlage für Modellbahnen

Bahn arbeitet bei Gleis-Erneuerungen im Zeitplan
Bahn arbeitet bei Gleis-Erneuerungen im Zeitplan FOTO: Radtke (4), Köhlen, Deutsche Bahn
Leichlingen. Trainspotter, die Fotos von echten Fahrzeugen machen, um sie an Spielzeug-Hersteller zu schicken, gibt es auch hier. Von Sebastian Fuhrmann

Wie kommt eine Lok ins Sortiment einer Modellbahn-Firma? Zum Beispiel durch sogenannte Trainspotter, die Fotos von den Fahrzeugen machen und sie mit der Bitte, sie nachzubauen, an die Hersteller schicken. Auch an der Leichlinger Bahnbaustelle tummeln sich Modellbahn-Fans.

Es ist noch gar nicht lange her, da war an der Bahnbrücke oberhalb des Stockbergs die Hölle los; Männer in Freizeitkleidung machten mit ihren Kameras Fotos von den Gleisbauarbeiten an der Bahnstrecke darunter. Seitdem die Deutsche Bahn die Gleise um Leichlingen erneuert, tauchen immer wieder Fotografen auf.

Eisenbahner nennen diese Leute "Trainspotter". "Sie sind überall, wo es etwas Spannendes zu beobachten gibt", sagt ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Arbeiter an der Strecke müssten ab und an aufpassen, dass diese Leute nicht auf die Baustelle liefen, um Fotos von den Baugeräten zu machen. Warum machen Trainspotter das? Ganz einfach: Nach Angaben der Bahn schicken Trainspotter ihre Bilder an Eisenbahnfirmen, mit der Bitte, die fotografieren Gegenstände nachzubauen.

Genaue Zahlen könne er nicht liefern, "aber ich schätze, dass wir pro Jahr mehrere Hundert Vorschläge dieser Art bekommen", sagt Karl-Heinz Gräßle vom Modell-Eisenbahn-Hersteller Märklin. "Uns werden immer wieder Fotos geschickt."

Die Chancen, dass Eisenbahnhersteller den Wünschen ihrer Kunden nachkommen, sind aber nicht allzu gut. "Bei Neukonstruktionen fallen schnell Kosten von bis zu einer Million Euro an", sagt Gräßle. "Wir können nicht jede Bahn machen. Menschen aus Hamburg interessieren sich nicht für Dorfbahnen aus Bayern." Hinzu kommt, dass Hersteller ein exaktes Bild von den Bahnen brauchen. Eine Bahn von vorne zu fotografieren reicht nicht. Jedes Detail zählt.

Und bei welchem Produkt hat es zum Beispiel bei Märklin bis zur Produktion gereicht? Zum Beispiel bei den Carbid-Flaschenwagen, mit denen im echten Leben Chemikalien transportiert werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Leichlinger liefern Vorlage für Modellbahnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.