| 00.00 Uhr

Leichlingen
Lernen und Spielen auf dem Kinderfest Leichlingen

Leichlingen: Lernen und Spielen auf dem Kinderfest Leichlingen
Riesenspaß mit Riesen-Seifenblasen: Der Kindersommer am Leichlinger Wupperufer ist eine von der Stadt liebevoll gepflegte Veranstaltung. FOTO: Miserius
Leichlingen. Der Spielplatz zwischen Feuerwehrwache Wallgraben und Wupper ist einfach ideal für das Kinder- und Sommerfest Leichlingen. Von Tobias Falke

Die achtjährige Victoria schaut zum ersten Mal in ein Teleskop. "Du meinst, in ein Mikroskop", verbessert sie einen Vater, der das Geschehen beobachtet. Sie entdeckt ein Tier, dass auf beiden Seiten drei Beine besitzt und sich im Wasser bestens zurechtfindet. "Weißt du, was das sein könnte?", fragt Larissa Lang, die als freie Referentin für die Biologische Station Rhein Berg beim Leichlinger Kinder- und Familienfest zum ersten Mal Bildungsarbeit für Kinder betreibt.

Seit Jahren ist der "Kindersommer" der Stadt Leichlingen ein voller Erfolg bei den Familien. Die zahlreichen Angebote auf der Veranstaltung am Wupperufer werden mit vielen Bürgern, engagierten Vereinen und Initiativen auf die Beine gestellt.

So können sich die Kinder unter anderem auf der Hüpfburg austoben, einen Parcours durchlaufen, die Rollrutsche ausprobieren oder am Indianerplatz Lederbeutel basteln. Beim Stand der kleinen Forscher können die Pänz mit Magnetismus und Energie-Experimente durchführen.

"Ich bin mit meinen Kindern das erste Mal hier", erzählt Alexandra Reinders, die Mutter von Victoria, "ich finde es einfach schön, dass man nicht jedes Mal für jedes einzelne Angebot etwas zahlen muss, sondern die Kinder sich hier in den Ferien einfach so austoben können." Ihr fällt dabei positiv auf, dass für die Kleinsten bis hin zu den größeren Kindern Angebote vorhanden sind.

Während ihre zweijährige Tochter auf dem anliegenden Spielplatz spielt, tollen nebenan zwei Jungs. Sie rennen in aufgeblasenen "Bubble Balls" (die Kinder stehen im Ball, ähnliche Ballons gibt es für Wasserbecken) aufeinander zu, fallen um und haben viel zu lachen. Spaß für die Pänz eben. Und ausreichend Platz ist an der Wupperwiese auch vorhanden, so dass niemand sich gedrängelt oder eingeengt fühlen muss.

Zurück zum Bergischen Naturmobil der Biologischen Station Rhein Berg auf dem Sommerfest. Dort hat Victoria bereits erkannt, dass das Tier, das sie unter dem Mikroskop erkannte, ein Insekt ist. Aber welches es sein könnte, das errät sie nicht. "Man erwartet sie vielleicht nicht im Wasser, aber das ist die Larve einer Eintagsfliege", erklärt ihr Larissa Lang, die unter anderem ihr Diplom in Biologie, Bodenkunde und Geographie absolvierte.

"Die ist ja fast doppelt so groß als das Endprodukt", stellt Victorias Mutter fest. "Das täuscht", klärt Lang auf, "die Eintagsfliege ist nicht die gewöhnliche Stubenfliege, die man von zuhause kennt" und zeigt auf ein Bild. "Wie sie sehen, ähnelt die Eintagsfliege eher einer Libelle und kann bis zu 38 Millimeter groß werden."

An der Station gibt es allerdings noch viel mehr zu entdecken. Unter einigen Mikroskopen sind Bachflohkrebse, Köcherfliegenlarven und Strudelwürmer zu sehen. Zu jedem Tier klärt die Expertin Lang die Kinder und viele Erwachsene auf. Einige sind erstaunt, dass auch sie auf dem Kinderfest noch etwas lernen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Lernen und Spielen auf dem Kinderfest Leichlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.