| 00.00 Uhr

Leichlingen
Leverkusener in Leichlingen 43 km/h zu schnell unterwegs

Leichlingen. Es war leider ein ergiebiges Wochenende für die Kreispolizei. Deren Verkehrsdienst begleitete am Sonntag das erste warme und damit so richtig Motorrad-taugliche Wochenende mit einer Überwachungsaktion - und fuhr ein trauriges Ergebnis ein:

Insgesamt wurden 51 Verstöße festgestellt, darunter waren 22 Kradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit. Der schnellste Motorradfahrer innerhalb geschlossener Ortschaften war ein 56-jähriger Leverkusener, der in Witzhelden Kuhle mit 43 km/h zu schnell gemessen wurde. Ihn erwarten laut Polizei nun ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße von 200 Euro. In Wermelskirchen Osminghausen fuhr ein 53-jähriger Solinger 35 km/h schneller als die erlaubten 60. Er kann sich auf einen Punkt und 120 Euro gefasst machen.

Ab dem kommenden Wochenende werden sich die Verkehrssicherheitsberater der Polizei auch wieder mit ihrer Präventivkampagne "Kaffee statt Knöllchen" präsentieren. Am Sonntag startet die Kampagne in Herscheid an der L 359 (ehemalige Gaststätte Zum Herzbachtal). In der Zeit von 11 bis 17 Uhr gibt es dort keine Knöllchen, sondern Tipps zum Thema Kurventechnik, Sichtbarkeit von Kradfahrern etc. (www.polizei-rbk.de)

(peco)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Leverkusener in Leichlingen 43 km/h zu schnell unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.