| 00.00 Uhr

Leichlingen
Lichterbaum mit 20.000 LED leuchtet über der Stadt

Leichlingen: Lichterbaum mit 20.000 LED leuchtet über der Stadt
FOTO: Miserius Uwe
Leichlingen. Künstler Mike Kinne sorgt mit Lichterketten von zwei Kilometern Gesamtlänge für eine strahlende Adventszeit in Leichlingen. Von Peter Clement

"Schneller, höher, weiter" heißt es oft im Sport - da kann Mike Kinne zumindest in zwei Kategorien locker mithalten. Der Leichlinger Künstler hat für seinen Lichterbaum in diesem Jahr 20.000 LED-Leuchtkörper verbaut - mehr als doppelt so viele wie vergangenes Jahr. Mit 16 Metern erreicht der Baum auch eine vergleichbare Höhe.

Von seinem Atelier an der Landrat-Trimborn-Straße aus erreicht der hell erleuchtete Christbaum nahezu alle Bewohner, selbst vom weit entfernten Bahnhof oder Ziegwebersberg ist die Skulptur auszumachen.

Der langjährige Feuerwehrmann Kinne hat sich in Leichlingen vor allem als Kettensägen-Künstler einen Namen gemacht. Die bunte Holz-Eule am Innenstadt-Kreisverkehr stammt beispielsweise von ihm. Doch der große Weihnachtsbaum aus Licht ist eine Advent-Attraktion, die auch die filigrane Seite des Leichlingers zeigt.

Rund sechs Wochen hat er gebraucht, bis die Konstruktion aus Stahlrohr und Lichterketten letztlich stand. Von der Spitze aus wurde der Baum an verschiedenen Stellen befestigt, damit er auch einem Sturm standhält. Übrigens: "Würde man sie aneinander legen, ergäben die Lichterketten eine Strecke von zwei Kilometern", verrät Kinne, der sich besonders freut, wenn Kinder Spaß an seiner Installation haben.

Und wer jetzt glaubt, Mike Kinne brauche angesichts der großen Leuchtkraft seines Baumes einen Sponsor, der ihm zumindest die Stromkosten finanziert, liegt falsch: Gerade einmal 400 Watt Leistung fordere sein Kunstwerk, sagt er. Ein paar konservative Glühbirnen wären ebenso teuer.

Dann aber doch lieber der Leichlinger Lichterbaum.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Lichterbaum mit 20.000 LED leuchtet über der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.