| 00.00 Uhr

Leichlingen
Minister Jäger lobt Leichlinger für Flüchtlings-Engagement

Leichlingen. Wenige Wochen vor dem Abbau der Notunterkunft auf dem ehemaligen Aldi Gelände in der Brückenstraße hat NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) das seit vielen Monaten intensive Engagement der Leichlinger für Flüchtlinge ausdrücklich gelobt.

"Ich danke allen Beteiligten. Insbesondere für ihre Offenheit, Zuwendung und menschliche Wärme", betonte der Minister gestern gegenüber unserer Redaktion. Als die Not sehr groß gewesen sei, habe Leichlingen angepackt und Menschen über Nacht bei sich aufgenommen: "Wo früher Lebensmittel verkauft wurden, war für viele Flüchtlinge seit Jahren der erste Ort, an dem sie wieder sicher einschlafen konnten."

Auch die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken lobte ausdrücklich die Leichlinger Einsatzbereitschaft: "Die Stadt Leichlingen hat im vergangenen Herbst über Nacht Plätze für Menschen in Not bereit gestellt und sich um die Betreuung gekümmert. Das ist eine enorme Leistung und hat gezeigt, dass Leichlingen ein verlässlicher Partner ist", sagte Walsken: Nun könne man das Gelände wie vereinbart Ende Mai zurückgeben.

(peco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Minister Jäger lobt Leichlinger für Flüchtlings-Engagement


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.